A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler Zwischen AS Birkenfeld und AS Nohfelden-Türkismühle Unfallaufnahme, Gefahr auf dem Überholstreifen (15:01)

A62

Priorität: Dringend

-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neunkirchen ist in Feierlaune

Zu übersehen war es die letzten Tage nicht mehr: Es ist Stadtfest. Auf dem Lübbener Platz steht das alljährliche Fahrgeschäft, die rot-weißen Trassierungen zeigen seit gestern bereits, wo die Festmeile ist, heute Morgen wird die Lindenallee gesperrt. Insgesamt über 140 Stände werden im Stadtfest-Bereich aufgebaut, dazwischen Fahrgeschäfte und natürlich die drei Bühnen mit ihrem bunten Programm auf Stummplatz, Unterem Markt und im Hammergraben. Traditionell wird auf dem Stummplatz eröffnet. Heute Abend um 18.30 Uhr ist Fassbieranstich. Die Musik spielt schon ab 17 Uhr, Feuerwerk um 23 Uhr. Veranstalter dieses 39. Stadtfestes ist wie schon seit 15 Jahren die Neunkircher Kulturgesellschaft. Wer Kontakt aufnehmen will: Das Büro der Stadtfestleitung ist in der Lutherstraße, geöffnet alle drei Tage 10 bis 22 Uhr. Bis zu 80 000 Besucher werden erwartet. Brauchen die Erste Hilfe: Dazu ist das Deutsche Rote Kreuz im Gesundheitsamt in der Lindenallee. Dort gibt es auch einen Wickelraum. Rund 4000 Parkplätze stehen in der unmittelbaren Nähe des Festbereichs zur Verfügung. Die NVG bietet zusätzliche Fahrten auch nachts an. Die An- und Abfahrt ist aus der Lindenallee wieder vors Finanzamt verlegt. Übrigens: Erstmals steht das Ticket Regional Mobil auf dem Stummplatz: Samstag ab 13, Sonntag ab 10 Uhr. Dort gibt es auf viele Karten zehn Prozent Stadtfestrabatt.

 

Außerdem bietet die Verwaltung am Stadtfest eine besondere Form der Bürgerinformation. In der Christuskirche am Unteren Markt präsentiert die Stadt die kleine Ausstellung „Der Neunkircher Weg – Schritte der Stadtentwicklung“. Die Ausstellung wurde im Mai auch beim Tag der Städtebauförderung in der Gebläsehalle gezeigt. Die Ausstellung kann in der Christuskirche während des Stadtfestes besucht werden. Am Freitag von 16 bis 18 Uhr, am Samstag von 13 bis 21Uhr und am Sonntag von 11.30 bis 21 Uhr. Die Besucher haben zu bestimmten Stunden auch die Möglichkeit, an Experten des städtischen Bauamts Fragen zu stellen. (Freitag 16 – 18 Uhr; Samstag 15 -18 Uhr und Sonntag 14 bis 17 Uhr). Daneben werden in der Christuskirche am Wochenende weitere Aktionen angeboten.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein