A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neunkircher Zoo: Kleines Äffchen heißt jetzt Surya

Das Orang-Utan-Weibchen, das am 15. Dezember im Neunkircher Zoo geboren wurde, erhält den malaischen Namen »Surya«, übersetzt Sonne.

Das Orang-Utan-Weibchen, das am 15. Dezember im Neunkircher Zoo geboren wurde, erhält den malaischen Namen »Surya«, übersetzt Sonne.

Neunkirchen. Souverän haben sie gestern Nachmittag ihren ersten öffentlichen Auftritt als Junior- Zoodirektoren gemeistert. Dabei hätte die öffentliche Aufmerksamkeit kaum größer sein können für den acht Jahre alten Marcel Schunk und seine Kollegin, die fast zwölfjährige Anne-Sophie Mayer. „Wir kommen jetzt ins Fernsehen, ins Radio und in die Zeitung“, staunte Marcel.

Medienprofi Norbert Fritsch, der nun zwangsläufig „Senior- Zoodirektor“ ist, hatte für den Amtsantritt der beiden aber auch einen denkbar attraktiven Termin ausgewählt. Die beiden Wiebelskircher durften nämlich offiziell verkünden, wie das am 15. Dezember geborene Orang-Utan-Baby heißt. Auf der Internet-Seite des Neunkircher Zoos konnten die Besucher darüber abstimmen, welchen Namen das Baby mit der entzückenden Sturmwindfrisur bekommen soll. Wie unsere Zeitung bereits in der Samstagausgabe „vermutet“ hat, stimmte die Mehrheit, nämlich über 50 Prozent, für „Surya“. Dies ist malaiisch und heißt übersetzt „Sonne“.

Wie ein kleiner Sonnenschein versprühte „Surya“ gestern gute Laune im Affenhaus, die Menschen vor der Glasfront des Geheges konnten sich kaum sattsehen an der trauten Zweisamkeit zwischen Mama Struppi und ihrem Nachwuchs. Liebevolle Streicheleinheiten der Mama wechselten sich mit geradezu artistischen Kletter- und Schwingübungen ab, das Baby wie eine Klette am Bauch der Mama fest geklammert. Interessierter Beobachter waren auch der Papa, der 21 Jahre alte Masala, und Rezeki, die mit ihren viereinhalb Jahren ebenfalls noch sehr verspielt ist. Zoo- Direktor Norbert Fritsch ist sehr zufrieden mit der Entwicklung von Surya und lobt ihre Mama in vollen Tönen. Struppi sei eine sehr fürsorgliche Mutter, die glücklicherweise bei Rezekis Mutter Noah „in die Lehre gehen konnte“. So habe sie sich einiges abschauen können, wie ein Kind umsorgt und behütet werde.



Schade nur, dass sich Masala und Noah nicht vertragen und Noah deshalb nicht in seine Nähe darf. Wenn Rezeki ihre Mama nicht mehr braucht, könnte sich Fritsch einen Wechsel von Noah in einen anderen Zoo vorstellen.

Doch das ist noch Zukunftsmusik, jetzt ist man im Neunkircher Zoo froh und stolz, dass die Nachzucht der vom Aussterben bedrohten Sumatra-Orang-Utans geklappt hat. Damit Marcel und Anne-Sophie die wichtigsten Fragen der neugierigen Reporter beantworten konnten, gab ihnen Tierpflegerin Ramona Ankner noch ein paar Infos. So blieben die Junior-Zoodirektoren in ihren schmucken Zoo-Westen („da kommen noch ein Logo und mein Name drauf!“) erfrischend locker bei den zahlreichen Interviews und verrieten gerne, welches ihre Lieblingstiere im Zoo sind. Marcel, der von den Falken sehr angetan ist, hatte sogar schon einen Schreiadler auf der Schulter. Anne- Sophie mag besonders die Elefanten und Seehunde, bei deren Fütterung sie bereits dabei war.

Die Freunde von Marcel, der auf die Wiebelskircher Schillerschule geht und Anne-Sophie, die das Gymnasium am Krebsberg besucht, finden den neuen Job der beiden übrigens klasse. „Meine Freundin Lea will auf jeden Fall das nächste Mal mit in den Zoo“, verriet Anne-Sophie gestern lächelnd. hek
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein