A6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West in beiden Richtungen Vollsperrung (11:10)

A6

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Neunkircher gewinnt in der Uri Geller Show

Neunkirchen/Berlin. Liebe ist seine Mission, Besteck deformieren nicht sein Ding. Der gebürtige Neunkircher Jan Becker erkämpfte sich am Dienstagabend zwar in der gleichnamigen Pro Sieben-Fernsehsendung den Titel „The Next Uri Geller“. Doch anders als Geller, der in den 1970er Jahren angeblich durch telepathische Kräfte Löffel verbog, beschäftigt Becker vor allem die Übertragung von Gedanken. Und das, seit er zwölf ist. „Damals bekam ich „Das Gedankenlesen“ von Jan Erik van Hanussen in die Hand“, erinnert sich Becker im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung. Ihn fasziniert die Theorie des 1920 erschienenen Buches: „Jeder Gedanke drückt sich in Körperbewegungen aus, die man sehen und fühlen kann.“ Das probiert er aus. Freunde und Familienmitglieder sind seine ersten Probanden. Lange vor dem Handelsschul-Fachabitur an der Handelsschule Baumann steht fest, dass sich daran kein konventioneller Weg anschließt.

Am meisten gelernt hat der heute 33-Jährige auf der Straße: „Ich habe jahrelang die Menschen in den Cafés beobachtet und analysiert.“ Dabei perfektionierte es Becker, Verhalten vorauszuahnen. Mit Taschenspielen und Kartentricks hielt er sich über Wasser. Mit 22 wagt sich der Wahlberliner mit seiner ersten Show „Tagträume“ auf die Bühne. Im Februar 2001 entdeckt ihn das ZDF. Und die Zuschauer staunen. In der „The Next Uri Geller“-Staffel konnte sich Becker gegen neun Mitbewerber durchsetzen. Beim Finale überzeugt er die Zuschauer, indem er Moderatorin Charlotte Engelhart ihre in Berlin untergetauchte Schwester Henriette wiederfinden ließ. Mit den 100.000 Euro Preisgeld will Becker „viel reisen“. Argentinien ist sein Traumziel. Nächstes Großprojekt ist seine Liveshow „Arcanum“, die Becker im April im Admiralspalast Berlin vorstellt. 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein