A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Elversberg und AS Neunkirchen-Heinitz Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (15:12)

A8

Priorität: Sehr dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Noch keine Geschenke? Hier gibts Last-Minute-Tipps!

So mach einer wartet mit dem Geschenke-Kauf bis zum Heiligen Morgen...

So mach einer wartet mit dem Geschenke-Kauf bis zum Heiligen Morgen...

Saarbrücken. Mit kurzen Tipps zu Büchern rund ums Thema „Essen & Trinken“ und zu CDs aus unterschiedlichen Bereichen – viel Spaß beim Stöbern.

In „Frisch kochen – jetzt“ (Fackelträger Verlag, 24,95 Euro) zeigt der britische Fernsehkoch Valentine Warner, wie man aus regionalen Produkten gesunde und schmackhafte Gerichte zubereiten kann. Herzmuscheln mit Speck und Rahm zum Beispiel, das ist sein Lieblingsfrühstück, dazu gibt es frischgebackenes Irisches Brot und Kaffee.

„Brot“: Wer Brot gerne selbst backt, wer Snacks und Fingerfood mit Brot mag, wer Crostini und Bruschetta, Focaccia und Brioche liebt, der sollte sich diesen prächtigen Band zulegen: „Brot“ von Heiko Antoniewicz (Matthaes Verlag, 69,90 Euro). Der reicht von der Warenkunde (Wichtiges über Körner und Mehle) über die Teigzubereitungen bis zum Backen und erklärt, wie man leckere Buttermischungen, Aufstriche und Tapenaden herstellt und Brot mit feinen Ölen und Salz kombiniert.

„Rach kocht“: Es soll immer noch Leute geben, die meinen, dass gesundes Essen nicht wirklich gut schmeckt. Mit diesem Vorurteil will der in St. Ingbert geborene Sterne- und Fernsehkoch Christian Rach endgültig aufräumen. „Rach kocht“ (Edel Verlag, 24,95 Euro) heißt sein neues Buch, Untertitel: „Morgens, mittags, abends – lustvoll und gesund.“ Darin stehen nicht nur Rezepte für Gerichte, die lecker aussehen und die man auch einfach nachkochen kann (zum Beispiel Entenbrust mit Glasnudeln), sondern auch Wissenswertes über gesunde Ernährung.

„Kappes, Klöße, Kokosmilch – Kochvergnügen mit SR 3“ : Vom Fernsehkoch zum Hörfunk-Moderator: Bernhard Stigulinszky hat aus seiner Hörfunkreihe ein Buch gemacht: „Kappes, Klöße, Kokosmilch – Kochvergnügen mit SR 3“ (Gollenstein Verlag) versammelt Rezepte von Hausfrauen, Prominenten und Profiköchen. Triathlet Jan Frodeno präsentiert ein Carpaccio vom Schwertfisch, Sängerin Inrid Peters eine Crema Catalan, Cliff Hämmerle aus Webenheim verrät sein Rezept für Dreierlei vom Blieswiesenlamm, Kollege Boris Jacopini von der Villa Medici in Neunkirchen tischt Entenbrust mit Maronen-Ravioli auf. Ein schönes Buch.

Mamma Rosas sizilianisches Kochbuch“: Das gilt auch für „Mamma Rosas sizilianisches Kochbuch“ (Collection Rolf Heyne, 35 Euro) von Rosa Mitchell. Mamma Rosa kocht verführerisch einfach Klassiker wie Kalbfleisch in Marsala oder „Cotoletta“ (paniertes Hähnchen) – und plaudert am Herd, erzählt von ihrer Kindheit und sizilianischer Lebensfreude. Herzerwärmend.

„Best Of“: Weihnachtszeit ist „Best Of“-Zeit. Diesmal auch für Helmut Lotti. Der belgische Star legt mit „Helmut Lotti – Das Beste“ (EMI) sein erstes Best-Of-Album vor. 20 Songs aus seinem Schaffen sind darauf, Klassiker wie „Caruso“ oder „Tiritomba“ (live), „Out Of Africa“, „Besame Mucho“ und „Danny Boy“, ein Duett mit Sänger Cliff Richard.

ABBA Gold“: Money, Money, Money – goldene Zeiten auch für ein Quartett aus Schweden: „ABBA Gold“, seit seiner Erstveröffentlichung vor 18 Jahren allein in Deutschland zehnfach mit Gold und fünf Mal mit Platin ausgezeichnet, ist jetzt als exklusive CD/DVD-Special Edition (Universal) herausgekommen. Die großen Hits, von „Dancing Queen“ bis „Waterloo“, sind erneut digital überarbeitet worden, außerdem gibt es Bonusmaterial wie ein erst vor kurzem entdecktes Cartoon-Video zu „Money, Money, Money“ aus dem Jahre 1977.

„Confessions“: Sie ist seit 60 Jahren im Showbusiness und hat jetzt, wie sie selbst sagt, ihr persönlichstes Album veröffentlicht: Liza Minelli. Die CD enstand ganz natürlich, eher zufällig, sagt der Star, man habe abends in ihrem Haus in kleinem Kreis zusammen gesessen, Klavier gespielt und gesungen. Nur ihre Stimme und ein Klavier, bedient von ihrem langjährigen Pianisten Billy Stritch, das ist das Konzept von „Confessions“ (Universal). 14 Songs haben es auf den Silberling geschafft, Klassiker wie „All The Way“ oder „At Last“, aber auch weniger bekannte Kleinode wie „You Fascinate Me So“ und „Moments Like This“.

Greatest Hits – Reediscovered“: Noch eine Legende, noch eine große Stimme, noch ein Best-Of-Album: Tom Jones, der Tiger, legt nach seinem umjubelten 39. Studioalbum „Praise & Blame“, das im Sommer dieses Jahres erschien, schon wieder nach. „Greatest Hits – Reediscovered“ (Universal) beschert den Fans des Mannes aus Wales zwei DCs mit insgesamt 29 Songs. Die Bandbreite reicht von den ersten Hits aus den 60er Jahren wie „It's Not Unusual“, „Thunderball“ und „Delilah“ bis zu jüngeren Titeln wie die Prince-Adaption „Kiss“, „Mama Told Me Not To Come“ oder „What Good Am I“ von „Praise & Blame“.

Er war Mitglied bei „Ronnie and the Prophets“ und Kopf der New Yorker Band „The Rods“, jetzt hat er ein neues Soloalbum herausgebracht: David „Rock“ Feinstein. „Bitten By The beast“ (Island Music) bietet neunmal druckvollen Hardrock, Höhepunkt: „Metal Will Never Die“, die letzte Aufnahme seines verstorbenen Cousins Ronnie James Dio.

Dio At Donington UK: Live 1983 & 1987“: „Dio, Dio, Dio“ – die alles übertönenden Rufe der Fans bleiben unvergessen. Die Stimme von „Elf“, „Rainbow“, „Black Sabbath“ und „Heaven & Hell“ kann man jetzt noch einmal erleben: auf der Doppel-CD „Dio At Donington UK: Live 1983 & 1987“ (BBC). 25 Songs sind auf zwei Scheiben in der Deluxe Digipak versammelt, von „Stand Up And Shout“ bis „Rainbow In The Dark“. Dazu gibt es ein Booklet mit seltenen Fotoaufnahmen und Liner Notes sowie – für die ganz harten Fans – die „AAA Backstage Pässe“ der beiden Shows.

Zuguterletzt doch noch eine Weihnachtsplatte. Sie kommt von der norwegischen Jazzsängerin Silje Nergaard und heißt „If I Could Wrap Up A Kiss“ (Sony). Nergaard covert nicht bekannte Weihnachtslieder, sondern singt mit zarter, sanfter Stimme vorwiegend eigene Kompositionen. Am liebsten würde sie an Weihnachten einen Kuss einwickeln und verschicken. Na dann frohes Fest!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein