A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken Zwischen AS Wallerfangen und AS Saarlouis-Mitte Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (13:11)

A620

Priorität: Sehr dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nun doch kein Bergbau unter Reisbach?

Saarbrücken. Die Reisbacher wollen nicht! Und auch die Gemeinde Saarwellingen ist total dagegen: 15 schriftliche Widersprüche gegen den Bergbau unter Saarwellingen-Reisbach hat das Bergamt 15 Widersprüche erhalten.

Die Frist ist gestern abgelaufen, nachdem die Behörde den Kohleabbau in den Streben 8.5 bis 8.7 Ost vor einem Monat genehmigt hatte. Befindet sie, dass die Genehmigung trotzdem rechtmäßig ist, entscheidet das Oberbergamt. Bis dahin ruht das Zulassungs-Verfahren.

Wenn es will, kann aber das Bergwerk Saar, das den Abbau am 15. Dezember dort aufnehmen will, Sofortvollzug beantragen. Und vielleihcht doch schon mit dem Abbau beginnen. Die Emotionen kochen hoch zwischen Bergbau-Gegenern und Befürwortern.

Die Gemeinde Saarwellingen hat sogar selbst Widerspruch eingelegt. Sie fürchtet um ihre öffentlichen Gebäude. Bauamtsleiter Siegbert Molitor: „In Reisbach liegen 90 Prozent der öffentlichen Gebäude, wie Schule, Turnhalle, Sportplatz und Lohwieshalle, in der Haupteinwirkungszone, die viermal in Mitleidenschaft gezogen wird.“ Die Senkung durch den Streb 8.7 West mitgezählt.

Gemeinde und Igab Reisbach haben zudem ein Dutzend private Widersprüche betreut, die exemplarisch für die befürchteten Schäden sind.  
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein