Saarland: Auf der L 346 kommt es zwischen Honzrath und Düppenweiler zu einer Vollsperrung auf Grund eines Verkehrsunfalls. (15:19)

Priorität: Sehr dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Oktoberfest Blieskastel: Ab Freitag gibt's die zweite Festzelt-Sause!

„Das war ja noch schneller als auf dem Oktoberfest in München“, stellte die Frontfrau der Isartaler Hexen bewundernd fest. Mit einem satten Schlag hatte Schirmherr Landrat Clemens Lindemann das Blieskasteler Oktoberfest eröffnet. Und die Tradition wird an der Blies ebenso hoch gehalten wie an der Isar: Seit neun Jahren nun sind sie mit dabei, die Isartaler Hexen. Diese Band ist – auch beim neuen Festzelt-Team – immer noch der Garant dafür, dass es schon am ersten Wochenende des Oktoberfestes hoch hergeht.

Bei SaarlandDeals Karten zum Sonderpreis kaufen!


Schon beim zweiten, dritten Lied der Kapelle stehen einige Gäste auf den Tischen, schon früh am Abend gibt es kein Halten mehr. Und immer wieder „Die Krüge hoch!“ und das unvermeidliche „Prosit der Gemütlichkeit“.

Für die Stadt Blieskastel hatte der Erste Beigeordnete Georg Wilhelm – natürlich auch er in kariertem Hemd und zünftiger Lederhosen – das Fest eröffnet. Er konnte eine illustre und ebenso prominente Schar an Ehrengästen begrüßen. Und selbstverständlich war beim Fassbieranstich auch das neue Bewirtungsteam mit auf der Bühne.


„Wir machen das zum ersten Mal, aber wir sind sehr motiviert, und mein Team wird das schon packen“, zeigte sich der neue Festzelt-Chefkoch optimistisch. Auf dem Speisezettel konnte man die klassischen Oktoberfest- Spezialitäten finden, aber neben dem Bleisgau-Brathendel gab es im Bliesgau- Stadl, so der Name des Oktoberfestzeltes, auch kalte Platten oder belegte Baguettes. Also, es stimmte alles – auch die Kleiderordnung wurde eingehalten. Kaum ein Besucher, der nicht zumindest ein weiß- oder rot-blau-kariertes Hemd trug, meist auch zünftige Lederhosen. Und die Damen selbstverständlich im feschen Dirndl.

Programm am 25. und 26 Oktober: Freitag, 20 Uhr Live- Musik mit den „Büttenbachern“.
Am Samstag ab elf Uhr zünftige Blasmusik mit der Kapelle „Edelweiß“ und besonderen Essensangeboten im Festzelt bei freiem Eintritt. Abends ab 20 Uhr Live-Musik mit „Frontal – Party pur“. Hier gibt es nur noch wenige Karten.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein