L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Opfer mit mit Bügeleisen gefoltert: Möglicher Auftraggeber vor Gericht

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Im Herbst 2013 kam es im Saarland zu zwei Wohnungseinbrüchen, bei denen die Bewohner unter Folter zur Preisgabe von Geldverstecken gezwungen wurden. Ein 43-jähriger Albaner steht seit gestern als möglicher Anstifter zum schweren Raub vor Gericht. Er beteuert jedoch seine Unschuld. Der Angeklagte soll Informationen erhalten haben, dass in den zwei Häusern hohe Geldsummen vorhanden seien.

Im ersten Fall handelt es sich um ein einsames Haus in Großrosseln. Den Bewohner betreute die Schwester der Lebensgefährtin des Angeklagten. Der soll größere Summen geerbt und das Geld daheim in Ofenrohren versteckt haben. Mit diesem Wissen kontaktierte der Anstifter die Täter. Beim Einbruch am 27. September 2013 gingen diese sehr gewalttätig vor. Sie drohten dem Bewohner, die Finger abzuschneiden, sollte er ihnen das Versteck nicht verraten. Sehnen zweier Finger wurden sogar durchgeschnitten. Sie konnten mit einer Beute von 100 000 Euro flüchten.

Wieder sehr brutal gingen die Täter bei einem Einbruch in Saarlouis-Picard vor. Dort soll ein alleinstehender Mann etwa 300 000 Euro in einem Eimer im Keller versteckt haben. In der Nacht vom 2. auf den 3. November 2013 fesselten die Täter den Mann mit zwei Gürteln und quälten ihn mit einem heißen Bügeleisen an Beinen und Füßen so lange, bis er Geldverstecke preisgab. Erst als es er sich tot stellte, gaben die Einbrecher auf, dennoch erbeuteten sie etwa 50 000 Euro. Aufgrund der geringen Beute kam es zum Zerwürfnis zwischen dem Anführer der Einbrecher und dem Auftraggeber. Der Anführer bestätigte daher vor Bericht die Anklage. Der Prozess wird am Montag fortgesetzt.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein