-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Osterferien 2014: Saarländer machen kürzer Urlaub - aber mit mehr Luxus

Luxus statt Länge ist ein Reise-Trend, der sich bei Urlaubern aus dem Saarland zu verbreiten scheint. Dabei legen Reisende zunehmend mehr Wert auf die Qualität des Hotels und der Fluggesellschaft und sind dafür bereit mehr Geld in die Hand zu nehmen, erklärt Alexander Krings von Holiday Reisen Krings in Merzig. „Die Billigmentalität verschwindet immer mehr“, sagt er. Sparen wollen die Kunden dann lieber an der Reisedauer. Krings: „Was vorher 14 Tage waren, sind heute noch zehn Tage. Aber dafür in einem guten Hotel.“ Auch Dirk Hoffmann vom Sonnenklar Reisebüro in Homburg bemerkt diesen Trend: „Die Tendenz geht zu ‚gebrochenen Wochen’, also Zehn- bis Zwölf-Tagesreisen.“ Beim Blick auf die Preise seien diese aber nun im Bereich der ursprünglichen 14 Tage.

Preiswert und stark nachgefragt ist um Ostern besonders die Türkei. „Für nicht viel Geld gibt es dort hochwertige Leistung und Verpflegung mit all inclusive. Manche Hotels bieten auch Wellness“, sagt Hoffmann. Im Sommer sei es dort sehr heiß, deshalb können Urlauber um Ostern bei Temperaturen um die 25 Grad den Frühling genießen. Um jedoch noch einen Flieger in die Türkei zu bekommen, müssen Saarländer Flexibilität bezüglich der Abflughäfen zeigen, sagt Hoffmann. Ab Frankfurt oder Karlsruhe sei problemlos möglich, doch in Saarbrücken und Zweibrücken, so vermutet Hoffmann, könne es eng werden. In der Tat bestätigt Otto Fuchs von FFM-Reisen in Saarbrücken, dass die Abflüge am 11. April ab Saarbrücken „ziemlich ausgebucht“ sind. Wer an den Sonntagen über Ostern nach Mallorca starten will, müsse sich ebenso sputen. Richtig günstige Pauschalangebote seien auch nicht mehr zu haben, sagt Fuchs, „es werden nur noch Restplätze verkauft“.

Außer der Türkei liegen derzeit auch, wie sonst um diese Zeit üblich, die kanarischen Inseln im Trend. „Ein Ganzjahresreiseziel“, sagt Hoffmann, da es dort stabile Temperaturen zwischen 22 und 26 Grad gebe. Fuchs stimmt in dieser Hinsicht zu: „Kanaren geht eigentlich immer.“ Außerdem empfehlenswert findet er Tunesien, Mallorca und Kreta. Auf der griechischen Insel, erklärt er, gehe neuerdings die Saison bereits Mitte April los. „Zwar nicht ab allen Abflughäfen und bei allen Anbietern“, sagt Fuchs, jedoch sei noch vor ein paar Jahren die Saison dort erst im Mai losgegangen.

„Starke Zahlen Richtung Dubai“ verzeichnet zudem Krings, für die, die einen „Exclusivurlaub“ suchen. Erheblich zurück gingen bei Hoffmann und auch bei Krings die Zahlen für Ägypten, das sonst an Ostern ein beliebtes Ziel sei – „wegen dem Anschlag auf der Sinai-Halbinsel“ im Februar, sagt Krings.

Eine Zunahme bemerkte Hoffmann bei den Bahnreisen. Nach einer Flaute in den letzten Jahren stiegen die Zahlen wieder an. Abgesehen von den Mittelstreckenflügen gen Süden, berichten die Inhaber der Reisebüros auch von Städtereisen: Barcelona, Lissabon, Rom und Venedig, aber auch Ziele in Deutschland und England besuchen die Saarländer dieses Jahr.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein