A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Illingen und AS Eppelborn Verkehrsbehinderung durch defekten LKW, rechter Fahrstreifen blockiert, die Situation dauert voraussichtlich noch mindestens 2 Stunden an (11:44)

A1

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

O’zapft is beim Webenheimer Bauernfest


Blieskastel. Das 88. Webenheimer Bauernfest steht ganz im Zeichen der Anerkennung des Gütesiegels Biospährenreservat durch die Unesco. Aus diesem Anlass wurde das Fest im Blieskasteler Rathaus eröffnet. Dorthin hatten Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener und der veranstaltende Reiterverein Bliestal zum Empfang eingeladen, zu dem auch Ministerpräsident Peter Müller im Laufe des Vormittags stieß.

„Dieses Bauernfest ist das erste in der anerkannten Biospährenregion Bliesgau. Und darauf sind wir ganz besonders stolz“, stellte Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener heraus. Man hatte neben den Bürgermeistern der Biosphärenregion auch alle Bürgermeister der angrenzenden französischen Gemeinden zum Empfang eingeladen. Damit, so Faber-Wegener, wolle man deutlich machen, dass man alle in der Region mit einbinden wolle. Nach dem Empfang ging es mit geschmückten Kutschen im Korso zum Festgelände. Dort hatte bereits am Vormittag der Handwerker- und Bauernmarkt begonnen, der größte in der Geschichte des Festes. Und weil man sich im Dauerwahlkampf befindet, gab es auch ein Stelldichein aller saarländischen Politgrößen von Müller über Maas bis Hartmann.

Brauereichef Richard Weber betonte, das Fest habe in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung und Attraktivität gewonnen. Hoher Besuch am Sonntagnachmittag: Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer adelte das oft so genannte „saarländische Oktoberfest“ durch einen Besuch des Pferderennens. „Ich helfe meinem Freund Peter Müller gern im Wahlkampf. Der saarländische Ministerpräsident hat auch in politisch schwierigen Zeiten zu mir gehalten“, so Seehofers Begründung für die bayerische Schützenhilfe zu Gunsten seines Amtskollegen. Das Fest dauert noch bis Montag, 20. Juli, an (Ruhetage: Dienstag, Donnerstag). ers
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein