L133 Freisen Richtung Dirmingen AS Freisen Gefahr durch Ölspur in Richtung A62 Freisen (20:14)

L133

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Parteien entsetzt über Tafel-Bosse


Quierschied. Die Selbstbedienungsvorwürfe gegen drei Vorstandsmitglieder des Vereins Die Tafel Quierschied beschäftigen nun auch die saarländische Landespolitik. Hintergrund dessen sind Hinweise, dass aus Tafel-Mitgliedern der Ortsverein der Links-Partei gegründet wurde. Dem soll dann mit Tafel-Inventar logistische Unterstützung geleistet worden sein. Die Betroffenen selbst bestreiten dies.
Stephan Toscani (41), Generalsekretär der Saar-CDU, spricht von „schamloser Selbstbedienung“: „Die Menschen, die für die Tafel spenden, wollen Bedürftigen helfen und nicht die Funktionäre der Linken durchfüttern“. Es sei bedauerlich, dass „ein paar linke Gierhälse den Ruf einer so wichtigen Institution egoistisch aufs Spiel setzen“. SPD-Generalsekretär Reinhold Jost.(42) ist ähnlicher Meinung. Er erklärte: „Wer den Tafel-Bedürftigen etwas wegnimmt, um damit Veranstaltungen der Linkspartei zu fördern, hat jeden Anstand verloren.“ Wenn die Vorwürfe zutreffen sei dies „mehr als entlarvend für Oskars Freunde“.
Rolf Linsler (66), hiesiger Landeschef der Linken, wies die Vorwürfe gegen seine Parteifreunde entschieden zurück. Er vermutet dahinter ein „politisches Ränkespiel“.


Das könnte Sie auch interessieren:

:: Skandal um Quierschieder Tafel weitet sich aus

:: Hat die Quierschieder Tafel Spenden unterschlagen?
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein