A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken Zwischen AS Rohrbach und AS Sankt Ingbert-Mitte Gefahr durch defekten LKW (06:35)

A6

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Pavillon-Affäre: 20 000 € Strafe für Gerd Marx

Gegen den ehemaligen Pojektsteuer Gerd Marx vermittelt die Staatsanwaltschaft.

Gegen den ehemaligen Pojektsteuer Gerd Marx vermittelt die Staatsanwaltschaft.

Saarbrücken. Ein Richter am Amtsgericht Saarbrücken hat jetzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl über eine Freiheitsstrafe von acht Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wird, gegen Gerd Marx, früherer Projektsteuerer der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz (SSK), erlassen. Als Bewährungsauflage muss Marx 20 000 Euro zahlen. Nach Informationen der Saarbrücker Zeitung wurde der Strafbefehl wegen Vorteilsgewährung in drei Fällen am Mittwoch (10.10.2012) zugestellt. Beobachter gehen derzeit davon aus, dass der Strafbefehl rechtskräftig wird, da er – wie es heißt – auf einer Verständigung zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidiger basiert. Marx muss sich in diesem Fall nicht einer öffentlichen Gerichtsverhandlung stellen.

Dem Diplom-Designer, dessen lukrative Projektsteuererverträge im Zusammenhang mit dem Neubau des Vierten Museumspavillons seit Monaten gekündigt sind, wird Korruption in drei Fällen vorgeworfen. Konkret soll er Ex-Kultusminister und Stiftungskurator Jürgen Schreier (CDU) sowie Ex-Stiftungsvorstand Ralph Melcher zu einem so genannten „Herrenabend“ eingeladen haben. Zudem soll er Ex- Vorstand Melcher, der sein Auftraggeber war, über einen fingierten Beratervertrag 8225 Euro überwiesen haben. Außerdem soll er Melcher, der ihn oft zu angeblichen Arbeitsessen auf Stiftungskosten eingeladen hatte, Architektenleistungen an einem Privathaus auf einer Chiemsee- Insel bezahlt haben.

Ex-Minister Schreier hat wegen seiner Teilnahme an dem „Herrenabend“ bereits einen Strafbefehl über 24 000 Euro akzeptiert. Melcher wurde wegen Untreue und Vorteilsannahme zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt. mju

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein