Saarland: Saarwellingen, Bahnhofstraße, Unfall, Verkehrsunfallaufnahme durch Polizei, Vollsperrung der Bahnhofstraße vom Einmündungsbereich Sonnenstraße bis Einmündungsbereich Lebacher Straße. (17:41)

Priorität: Sehr dringend

23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Perfekter Samstagnachmittag für „Rote Teufel“ und Polizei

Kaiserslautern. Fast 50.000 Zuschauer sind   am Samstagnachmittag (27.11.2010) zum Bundesligaspielspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Schalke 04 ins Fritz-Walter-Stadion gekommen. Etwa 8.000 Schalke-Fans begleiteten die „Knappen“ aus dem Ruhrgebiet in die Westpfalz.

Das fast ausverkaufte Stadion und das am ersten Adventsamstag beginnende Weihnachtsgeschäft sorgten dafür, dass schon sehr früh viele Menschen in der Lauterer Innenstadt unterwegs waren. Trotzdem schaffte es die Polizei, für einen weitgehend reibungslosen Anreiseverkehr zu sorgen. Zu leichten Verzögerungen kam es zwischenzeitlich im Bereich des Löwenburgkreisels, der wegen des hohen Fußgängeraufkommens zeitweise für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden musste. Wartezeiten mussten nach dem Spiel auch abreisende Fans in der Zollamtstraße in Kauf nehmen, bis die Schalker Anhänger im überfüllten Bahnhof zu ihrem Entlastungszug konnten. Die Polizei bedankt sich auf diesem Weg bei den Betroffenen für ihr Verständnis.

In und um das Stadion mussten die Einsatzkräfte der Bundespolizei, der Bereitschaftspolizei und des Polizeipräsidiums Westpfalz lediglich bei kleineren Rangeleien aktiv werden. Insgesamt verlief der polizeiliche Einsatz ohne nennenswerte Probleme.

„Ein grandioser FCK-Sieg und begeisterte aber disziplinierte Fans – so macht ein Fußballeinsatz auch den Kolleginnen und Kollegen Spaß.“ Diese Bilanz zog Einsatzleiter Thomas Kossurok nach Einsatzende. Fünfmal hatten die FCK-Anhänger während der 90 Minuten Grund zum jubeln. Die „Roten Teufel“ begeisterten ihre Fans und schlugen den Champions-League-Achtelfinalisten aus Schalke nach einem sehr starken Spiel mit 5:0.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein