A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Politiker-Sohn entpuppt sich als Sprengstoff-Mixer

Furschweiler. Stundenlanger Ausnahmezustand in der Freisener Straße, Hauptverkehrsachse des Namborner Ortsteils Furschweiler. Sie ist stundenlang abgeriegelt. Feuerwehrautos, Krankenwagen, Polizeifahrzeuge blockieren den Weg. Die Kripo hat ihre Spezialisten aus Saarbrücken hinaus in die Provinz des nördlichen Saarlands geschickt. So genannte Delaborierer. Sie müssen sich um hoch gefährliche Chemikalien kümmern. Sollen rund 200.Kilo explosive Stoffe unschädlich machen. Darunter befindet sich etwa ein Kilo selbst zusammengemixter Sprengstoff.

Wie die Polizei meldet, ist es viel zu riskant, die heiße Ware wegzuschaffen. Im Garten des Hauses verbrennen deshalb die Spezialisten das in Gefäßen gelagerte Gemisch, nehmen ihm so den Schrecken. Ein junger Mann, bei dem übrigens darüber hinaus noch eine verbotene Druckluftpistole entdeckt wird, hat diese Unmengen angesammelt. Wie Peter Riga von der Pressestelle des Landeskriminalamts.(LKA) in Saarbrücken berichtet, lagerte ein Teil in der Garage. Einen weiteren hatte er sogar in seinem Zimmer des Elternhauses verstaut.



Der 20-Jährige habe bei seiner ersten Vernehmung angegeben, „offenbar aus Experimentierfreude explosionsfähige Stoffe“ gemischt zu haben. Darunter leicht brennbares Phosphor und explosives Schwarzpulver.  Zusätzlich auf selbst gebaute Zünder stießen die Ermittler bei der Razzia am Mittwochabend (wir berichteten). Dieter Appel, ebenfalls von der Saarbrücker LKA-Pressestelle, ergänzt: „Was gefunden wurde, ist durchaus dazu geeignet, Bomben herzustellen.“ Wie der Furschweiler an die Substanzen gelangte, was er dafür investierte und er damit konkret vorhatte, müssten weitere Vernehmungen ergeben.

Von politischen Motiven gehen die Polizisten derweil nicht aus. Die Kriminalpolizei war über einen Hinweis auf den bislang unbescholtenen Sohn eines CDU-Kreistagspolitikers aufmerksam geworden. Appel: „Dieser Hinweis kam nicht aus der Bevölkerung. Verklausuliert erklärt der LKA-Sprecher: Mit Blick auf Geschehnisse der vergangenen Monate sei man auf den Furschweiler aufmerksam geworden. Bei Ermittlungen gegen illegale Beschaffer derartiger Chemikalien und gegen Bombenbastler. Nachbarn beschreiben den jungen Mann als „sehr zurückhaltend“ und „schüchtern“. Nun muss er sich auf ein Strafverfahren gefasst machen – und zwar wegen Verstöße gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein