A8 Luxemburg Richtung Neunkirchen Zwischen Dreieck Saarlouis und AS Saarlouis-Steinrausch Gefahr durch defektes Fahrzeug, Seitenstreifen gesperrt (17:00)

A8

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Polizei: „Rocco del Schlacko“ verlief friedlich

Gute Stimmung bei Rocko del Schlacko 2016

Gute Stimmung bei Rocko del Schlacko 2016

Bei kühlen bis idealen Wetterbedingungen feierten am vergangenen Donnerstag, Freitag und Samstag, laut Polizei etwa 25.000 friedliche Festivalbesucher in guter Laune auf dem Gelände „Sauwasen“.

Vereinzelt reisten Festbesucher bereits am Mittwochabend an, was zeitweise zu vorzeitigen Verkehrsproblemen auf der naheliegenden L 140 führte. Die Anfahrt der meisten Festivalbesucher, die während des Festivals zum großen Teil auch auf dem nebenan befindlichen Campingplatz verweilten, erfolgte am Donnerstagvormittag. Hierbei bildete sich auf der BAB 8 aus Richtung Saarbrücken zeitweise ein Rückstau von 3 km.
Wie die Polizei weiter mitteilt, hatten die Festbesucher Verständnis für die verstärkten Sicherheitskontrollen, welche anlässlich der besonderen Sicherheitslage stattfanden.

Die Polizeiinspektion Köllertal hatte auch in diesem Jahr auf dem Festgelände eine Sonderwache eingerichtet, welche sich um die festivaltypischen Begleiterscheinungen kümmerte. Die Polizeipräsenz wurde nach Angaben der Polizei anlässlich der Sicherheitslage in angemessener Weise erhöht. Nur wenige Ersuchen richteten sich an die Polizei.

Einige Langfinger nutzten laut Pressemitteilung der Polizei offensichtlich die Gelegenheiten auf dem Fest, um Diebstähle zu begehen. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor Handydiebstählen, welche beim „Poken“ im vorderen Bereich der Bühne mutmaßlich von mehreren Personen organisiert geschehen sind.

Bei der Abfahrt kam es zu Rückstau in der Ortsmitte Heusweiler und zu Engsstellen, Stau und Verzögerungen auf der L 140, da die umfangreich mitgeführten Campingausrüstungen mit ihren Besitzern zu Fuß ihren Weg zu den Fahrzeugen wieder finden mussten.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein