L287 Neunkirchen-Wellesweiler - Wiebelskirchen Zwischen Kreuzung Wellesweiler und Einmündung Wiebelskirchen in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, fahren Sie bitte besonders vorsichtig (22:05)

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Polizei erwischt auf B51 bei Bous viele Raser

Von SZ-Redakteurin Nicole Bastong

Bous/Ensdorf. Auf der B.51 zwischen Bous und Ensdorf häuften sich in diesem Jahr schwere Unfälle (die SZ berichtete). Den Untersuchungen des Landesamtes für Straßenbau zufolge ist die Griffigkeit des Straßenbelages jedoch nicht zu beanstanden. Schuld an den Unfällen sind nach diesen Ergebnissen tatsächlich die Raser selbst. „Ich sag es mal so: Wir hätten diese ganzen Unfälle nicht, wenn die Leute sich an die Straßenverkehrsordnung halten würden“, betont Stefan Bauer, Leiter der Verkehrsunfallkommission beim Landkreis Saarlouis.

Die Polizei hatte an dieser Stelle wie angekündigt Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Während der Messperiode vom 14. Oktober bis 2. November wurde an sieben Tagen geblitzt – mit einem alarmierenden Ergebnis: insgesamt 170 Verwarnungen, 80 Anzeigen und sechs Fahrverboten. Die gefahrenen Höchstgeschwindigkeiten lagen zwischen 77 und 126 Stundenkilometern.

Die Polizei wird in dem betroffenen Streckenabschnitt nun keine Geschwindigkeitsmessungen mehr durchführen, teilte Bauer diese Woche mit. „Die Verkehrsunfallkommission wird in den nächsten Tagen im Bereich der Unfallhäufungsstelle ein Dialog-Display aufstellen, das dem Kraftfahrer seine gefahrene Geschwindigkeit anzeigt“, kündigte Bauer an. Das Gerät kann außerdem die gefahrenen Geschwindigkeiten messen und die Anzahl der Fahrzeuge registrieren. Diese Daten werden gespeichert und von der Verkehrsunfallkommission bis Mitte Dezember ausgewertet. Bis dahin bleibt die Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern mindestens bestehen.

Die Strecke an der B.51 ist nicht der einzige Unfallhäufungspunkt im Landkreis Saarlouis, bei dem Unfälle alleine auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen sind. Derzeit ist das Tempolimit auch auf der L.337 bei Bilsdorf auf 50 Stundenkilometer heruntergesetzt worden, weil sich dort in einer extremen Rechtskurve ebenfalls Unfälle häuften, erklärte Bauer. Dort werden jetzt wie auf der B.51 Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt und ausgewertet.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein