A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Polizei schnappt fünf betrügerische Spendensammler

Vor den Einkaufsmärkten am alten Heusweiler Bahnhof hatten am Donnerstagmittag (23.07.2015) mehrere Personen vorgegeben „Spendengelder“ für „Taubstumme“ zu sammeln. Etliche Passanten gaben wohl auch etwas Geld, und wie ein Anwohner schilderte, habe es schon seit Mai wiederholt ähnliche „Sammelaktionen“ gegeben.

Die Sammler, so die Polizeimeldung, führten ein Schreiben mit, in dem ein angeblicher „Taubstummen-Verein“ als Begünstigter genannt wurde. Den genannten Verein gibt es allerdings gar nicht. Argwöhnisch gewordene Passanten riefen die Polizei .

Horst-Peter Schäfer, Leiter der Polizeiinspektion (PI) Köllertal, schilderte, dass es schon wiederholt Hinweise auf diese Gruppe gegeben habe, ebenso am Donnerstag – und diesmal so frühzeitig, dass man fünf der „Spendensammler“ erwischen konnte: Beamte der PI, darunter auch Schäfer, waren in einem Zivilfahrzeug zum Ort des Geschehens gefahren, wo sich ein Fahrzeug mit den später gestellten Personen gerade „mit Vollgas“ aus dem Staub machte. Die Polizei fuhr hinter dem Wagen her, der Zügig in Richtung Riegelsberg unterwegs war, und konnte ihn schließlich in der Saarbrücker Straße in Höhe der Einmündung Völklinger Straße stoppen. Wie sich herausstellte, waren alle fünf Fahrzeuginsassen, die ihren Wohnsitz im grenznahen Frankreich haben, bereits polizeibekannt. Im Fahrzeug wurden Beweisstücke und Geld sichergestellt, zudem meldete sich noch vor Ort eine Zeugin, die den „Sammlern“ Geld gegeben hatte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, so Schäfer, wurde gegen die Fünf ein Verfahren wegen gewerbsmäßigen Betrugs eingeleitet.
 

 

Zum Thema:

Wie man Betrüger erkennen kann: Ein Indiz für Schwindel ist immer schon der Begriff „taubstumm“, der als diskriminierend gilt. Man verwendet ihn heute nicht mehr. Gehörlose Menschen sind nämlich nicht „stumm“. Ihre Stimmbänder sind meist intakt, so dass sie durch gezieltes Üben das Sprechen lernen können und dies auch tun, oft mit großen Anstrengungen. Darüber hinaus können sie sich durch Gebärden und Technik mitteilen – sie sind also alles andere als „stumm“. Wenn Kommunikation nicht klappt, liegt das ja auch daran, dass das Gegenüber sie nicht versteht, weil es eine andere Sprache spricht. Gehörlose mögen es nicht, mit diesem Attribut belegt zu werden. Wer also für „Taubstumme“ Geld sammeln will, der ist mit größter Wahrscheinlichkeit keiner, der in gutem Einvernehmen mit Gehörlosen steht. wp
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein