L365 Nonnweiler Richtung Weiskirchen Zwischen Wadrill und Steinberg Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (totes Tier) (10:44)

Priorität: Sehr dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Polizei stoppt Schrott-LKW mit Risiko-Ladung

Saarbrücken / St. Ingbert. Am gestrigen Dienstagmorgen (16.11.2010) kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion auf der L 119 in St. Ingbert-Rohrbach einen Lkw, der offensichtlich in einem technisch bedenklichen Zustand war.

Im Verlauf der Kontrolle stelten die Beamten fest, dass die Scharniere der Ladebordwände zum größten Teil abgerissen bzw. beschädigt und die Verriegelungen der Bordwände verbogen und teilweise ausgerissen waren. Ebenfalls zerrissen war die Plane des Fahrzeugaufbaus. Der Spriegelaufbau war stark beschädigt und im Dachbereich mit Kabelbindern und Rolladenband notdürftig versteift.

Beladen war der Lkw mit ca. zwei Tonnen Sammelgut sowie knapp 500 Kilogramm ätzenden Gefahrgütern (Desinfektionsmittel) und 40 Kilogramm explosivem Gefahrgut (Patronen für Waffen). Die Ladung lag lose und gänzlich ohne Sicherung auf der Ladefläche.

Der 48-jährige Fahrer aus St. Ingbert hatte seine Fahrt in Saarbrücken begonnen und war im Verteilverkehr im Saarland und Rheinland-Pfalz unterwegs.

Die Weiterfahrt wurde durch die Beamten an Ort und Stelle untersagt. Gegen den Fahrer sowie gegen den Halter des Fahrzeugs, einen Fuhrunternehmer aus Kaiserslautern wird nun ein Bußgeldverfahren wegen gefahrgutrechtlichen Verstößen und des mangelhaften Zustands des Fahrzeugs eingeleitet. Auf beide kommt ein Bußgeld von jeweils 300 Euro zu.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein