Saarland, Saarbrücken, B 41, Metzer Straße, in Höhe Dr. Vogeler Straße, Vollsperrung nach Verkehrsunfall (21:02)

B41

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Pralles Programm in der Saarbrücker Breite 63

Saarbrücken. Lesungen, Theater, Tanz, Konzerte, Comedy, Workshops: Überrascht, was das Malstatter Bürger- und Kulturzentrum Breite 63 angesichts „überschaubarer finanzieller Mittel der öffentlichen Hand“ in seiner nunmehr siebten Saison auf die Beine stellt, zeigte sich auf der gestrigen Pressekonferenz zur Vorstellung des Halbjahresprogramms Saarbrückens Kulturdezernent Erik Schrader. Der organisatorischen und künstlerischen Leiterin Gisela Bahr bescheinigte er ein sensibles Händchen für die Wünsche des Publikums, insbesondere der älteren Bevölkerung sowie der „Jugendlichen im Kiez“. Dass das hier beheimatete „Saarländische Bluesfestival“ nun schon die dritte Auflage erlebt, wertete Schrader als Indiz für die Akzeptanz des „sehr schönen Standorts“ und dessen Außenwirkung über die Grenzen des Saarlands hinaus.

Kulturamtsleiter Günter Buth stieß ins gleiche Horn, betonte die gute Zusammenarbeit zwischen Kulturamt der Landeshauptstadt Saarbrücken und Breite 63, lobte die dort geleistete Stadtteil-Kulturarbeit. Die umfasst beispielsweise etliche Veranstaltungen für Senioren, in Kooperation mit dem Seniorenbüro des Regionalverbands zu moderaten Preisen oder gar freiem Eintritt, wie die neuen regelmäßigen offenen Tanztees an jedem dritten Montag im Monat. Auch ausländische Kulturen finden in der Breite 63 ein Forum. Das „3. Saarländische Bluesfestival“ vom 6. bis 8. November, einer der Höhepunkte des Programms, hat diesmal neben der Band des künstlerischen Leiters Bernd Dahlmanns Gruppen aus München, Frankfurt und Bad Dürkheim zu Gast und wartet zum ersten Mal mit einer sonntäglichen Jazz-Matinee zum Abschluss auf.

Ein weiteres Novum: Um den Austausch verschiedener Kunstformen zu fördern, werden zwei Konzerte von Live-Malerei des Burbacher Künstlers Jörg Welsch begleitet, der während des Festivals zudem ausstellt und das Festival-Plakat entwirft. Schon mal vormerken kann man sich auch die öffentliche Generalprobe des neuen Programms „Klassentreffen – eine Komödie mit Musik“ von Alice Hoffmann am 21. September. Ein besonderes Erlebnis verheißt die Krimi-Pantomime „Eine Dreiecksbeziehung“ am 24. September mit der Clownin Corina Ratzel und dem Autor Jean C. Becker.

HipHop der besonderen Art verspricht eine weitere ungewöhnliche Kooperation, eingefädelt anlässlich des 25. Geburtstags des Ausbildungszentrums Burbach (AZB), Träger der Breite 63: Die Rapper „VAM-FAM“ haben sich mit Studenten der Musikhochschule Saarbrücken zusammengetan – Kostproben sind am 11. September zu hören.

Saisonstart in der Breite 63 ist am Freitag, 4. September, 20 Uhr, mit einem lateinamerikanischen Fest und bekannten Musikern wie Héctor Zamora oder Franco Jaqués – Eintritt frei. Alle Termine, Infos und Karten unter Tel. (06 81) 4 17 08 35 oder www.breite63.azb.de. Auch das Programmheft kann hier kostenlos angefordert werden.  Kerstin Krämer
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein