A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Premabüba 2011: Ballermann-Stimmung mit Jürgen Drews

Saarbrücken. Der „König von Mallorca“, Jürgen Drews, und Après-Ski-Held Willi Herren sollen beim „Premabüba 2011“ das Musik-Kommando übernehmen. Die Stimmungs-Macher sind am Samstag, 5. März, die Top-Acts des traditionsreichen Fastnachtsballs in der Saarbrücker Congresshalle, der dieses Mal unter dem Motto „Närrisch durch die Galaxie“ steht. Geschäftsführer Wilfried Blickle stellte zum Start in die närrische Saison das Programm der größten Eigenveranstaltung der „Congress Centrum Saar (CCS)“ vor.  (Fotoshow: Premabüba 2010)

Getreu dem Motto können die Gäste zu unterschiedlich gestalteten Planeten mit sechs Musikbereichen reisen. Im Großen Saal, dem Mutterschiff, sind neben Drews und Herren die Band „Sonic Bang“ und der durch die Internet-Plattform „You Tube“ bekannt gewordene, schrille „DJ der guten Laune“ mit von der Partie. Auf dem „Dance Planet“ im Saal Ost sorgen bei der „SR1 Tanzlust“ die Stefan Sünder Band und die Tanzschule Bootz-Ohlmann für die passende Atmosphäre. Die Gruppe „Undercover“ übernimmt auf dem „Planet Rock“, die Neue-Deutsche-Welle-Formation „Knutschfleck“ auf dem „Planet Germania“ die musikalische Herrschaft.

Die närrische Fete startet wieder am Fetten Donnerstag, 3. März, mit der „Weiberfaasenacht“. Neben dem seit Jahren gesetzten Programmteil, der „SR1 Disco“ im Saal West, sind im Foyer West deutsch-italienische Klänge mit California angesagt. Im Foyer Ost heizt die Black-Music-Formation White Chocolate ein, der Bankettraum wird zum Houseclub. Und bei der Show der Animationstruppe „Pleasure Boys“ sollen knackige Jungs auf die „wilden Weiber“ treffen.

„Wir wollen an jedem Tag mindestens 4000 Besucher“, erklärte Blickle. In diesem Jahr kamen 4900 Narren zur „Weiberfassenacht“ und 4300 zum „Premabüba“. Die Eigenveranstaltungen kosten die „CCS“ insgesamt rund 200 000 Euro. „Die Eintrittspreise werden nicht erhöht“, so Blickle weiter. Die Karten für die „Weiberfaasenacht“ kosten im Vorverkauf wieder 14 Euro, die für den „Premabüba“ 29 Euro. mv

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein