A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Premabüba: Letzte Vorbereitungen für die Riesen-Partys

Christoph Lange von der Firma O. Häfele beim Dekorieren.

Christoph Lange von der Firma O. Häfele beim Dekorieren.

Saarbrücken. In der Congresshalle Saarbrücken laufen die Vorbereitungen für den „Premabüba“ auf Hochtouren (Fotoshow: Premabüba 2012). Im Foyer West hängen meterlange pinke Haare von der Decke. Ab Donnerstag sollen sich dort überall Narren mit bunten Afro-Perücken tummeln. Das diesjährige Motto „Hast du Locken, kannst du rocken“ soll sich auch bei dem traditionsreichen Fastnachtsball am 9. Februar in der Dekoration und den Outfits der Gäste widerspiegeln. „Das große Foyer West wird ganz in Pink gestaltet“, erklärt Organisatorin Susanne Schu von der Congress Centrum Saar (CCS).

Auf dem Weg zur „SR1 Disco“ im Saal West passieren die Gäste im Zwischenfoyer die Cocktailbar, die mit Fahnen und Licht in Blau und Grün Urlaubsstimmung verbreiten soll. Die „SR 1 Disco“ selbst solle „so bunt wie das Musikprogramm“ dekoriert werden, so Schu. Nicht nur die Italo-Formation „Da Vinci“ (Donnerstag) und das „Orquestra La Nueva Créacion“ (Samstag) mit Musikern aus der Karibik sollen dagegen auf der Bühne im Foyer Ost südländische Atmosphäre verbreiten. Auch die Kulissen werden brasilianisch angehaucht in Orange, Grün und Rot.

Im großen Saal, der 2013 erstmals an beiden Tagen geöffnet ist, gebe es zudem Projektionen auf einer großen Leinwand im Bühnenhintergrund, so die Organisatorin. Am Donnerstag wolle dort der SR-Sender „Unser Ding“ für spezielle Lichtkreationen sorgen und am Samstag werden die Auftritte der Live-Bands dort übertragen. „So sieht man selbst aus dem hintersten Winkel, was auf der Bühne abgeht“, sagt Schu. Überhaupt spiele die Beleuchtung eine wichtige Rolle. Dafür und für die Beschallung sind seit Montag ein zehnköpfiges CCSTeam und rund 15 externe Techniker im Einsatz. Bereits am Samstag haben dagegen die sechs Dekorateure ihre Arbeit aufgenommen. Zudem gilt es, die Bühnen für die bis zu fünf Live-Bands und sechs DJs aufzubauen, die acht Bars aufzustellen und zu bestücken.

„Wir legen auch auf die Sicherheit der Besucher großen Wert“, ergänzt Schu. Neben rund 20 Security-Mitarbeitern gebe es deshalb vor dem Beginn der närrischen Partys eine Besprechung mit der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und der Unteren Bauaufsichtsbehörde. mv

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein