A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler Zwischen AS Birkenfeld und AS Nohfelden-Türkismühle Gefahr durch defekten LKW, Standstreifen blockiert (01:10)

A62

Priorität: Dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Premiere: Film über den saarländischen Widerstandskämpfer

Willi Graf

Willi Graf

Am Mittwoch hat eine Dokumentation über den Saarbrücker Widerstandskämpfer Willi Graf Premiere im Filmhaus gefeiert. Viel Applaus für den gelungenen Film von Boris Penth.

Saarbrücken.
Menschenmassen, die vor dem Saarbrücker Rathaus Adolf Hitler zujubeln. Tote im Warschauer Ghetto. Ein Blick ins Münchner Gefängnis, wo der Saarbrücker Willi Graf als Mitglied der „Weißen Rose“ 1943 hingerichtet wird – beklemmende Momente in Boris Penths Dokumentation „Willi Graf – Zivilcourage und Widerstand“.
Am Mittwochabend hat der 44-Minuten-Film seine Premiere im vollbesetzten Saarbrücker Filmhaus erlebt, organisiert von der Gesellschaft für staatsbürgerliche Bildung. Deren stellvertretender Vorsitzender Rudolf Warnking begrüßte das Publikum, gefolgt von Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und Barbara Wackernagel-Jacobs (Firma Carpe Diem) – die Produzentin des Films erzählte vom Anstoß des Films: Peter Goergens Graf-Biografie brachte Penth auf die Idee, der dann an drei Tagen lange Gespräche mit Willi Grafs Schwester filmte, Anneliese Knoop-Graf. Es ist ihr letztes großes Interview vor ihrem Tod im August 2009. Zu diesem Zeitpunkt habe man, sagte Wackernagel-Jacobs, „noch keine Ahnung gehabt, ob das Ganze überhaupt ein Film wird.“ Es wurde – mit Unterstützung des SR, der Stadt Saarbrücken und der Gesellschaft für staatsbürgerliche Bildung.
Penth verbindet in seinem Film historische Bilder mit Zeitzeugen-Gesprächen und heutigen Aufnahmen von Grafs Lebensstationen: der Saarbrücker Basilika St. Johann, wo Graf Messdiener war, und der Münchener Uni, in deren Treppenhaus die „Weiße Rose“ Flugblätter regnen ließ. Spielszenen hat Penth keine gedreht, sondern – geschickt und wirkungsvoll – einige Szenen aus Michael Verhoevens Film „Die Weiße Rose“ (1982, mit Ulrich Tukur als Graf) eingearbeitet. Verhoeven kommt ebenso zu Wort wie Autor Peter Goergen, Historiker Peter Steinbach und ein Jugendfreund Grafs, der ehemalige Niedaltdorfer Pfarrer Helmut Gressung. Eine der Stärken des Films: Er hält stilistisch Abstand zu der Guido-Knopp-Historienfilmästhetik mit ihren verhackstückten Zeitzeugen-Zitaten und Hektik. Penth erzählt in Ruhe, zielt nicht auf Dramatik, sondern entwirft ein vielschichtiges Bild Grafs als „stiller Grübler“ (Goergen) mit festen Grundsätzen und einer tiefen Religiosität. So wird der Film weniger zum Zeitbild der NS-Ära als zum Menschenporträt. Und immer wieder ist es auch ein Film über die Schwester: Indem Knoop-Graf über ihren toten Bruder spricht, so sagt sie, „fühle ich mich ihm wieder ganz nahe“.
Nach der Premiere erklärte Penth in einer von SR-Frau Marie-Elisabeth Denzer anfangs betont munter moderierten Gesprächsrunde – mit Peter Goergen und Helene Neis, Rektorin der Willi-Graf-Realschule – die Intention seines Films. „Eine Ikone, einen Schutzheiliger“ habe er nicht zeigen wollen, sondern „einen Unruhestifter im positiven Sinne“, einen Prüfstein für das eigene Handeln. Erfreulich sei daher, dass der Film nun auch an saarländischen Schulen laufe.
Das nächste Projekt des Saarländers (und Wahl-Hamburgers) Penth bleibt in der alten Heimat: Geplant ist, wieder mit Wackernagel-Jacobs, eine Dokumentation über den Merziger Schriftsteller Gustav Regler (1898-1963) und seine Zeit in Mexiko. Zuvor kümmern sich beide um den Verkauf des Graf-Films. Denn die Rechte an einer 30-Minuten-Version gehören dem SR, die Rechte der längeren Fassung der Firma Carpe Diem. Würde ein Sender wie arte zugreifen, schlösse das die letzte Finanzierungslücke des Willi-Graf-Films.


„Willi Graf – Zivilcourage und Widerstand“ läuft am 16. Juni in der saarländischen Landesvertretung in Berlin, am 23. Juni im Saarbrücker Rathaus. Der SR zeigt eine halbstündige Fassung am 9. Oktober.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein