A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Probeweise Busanbindung ab 1. Oktober

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Brefeld. Seit drei Jahren ist der Stadtteil Brefeld vom öffentlichen Personennahverkehr quasi abgehängt. Busse halten zwar an den Haltestellen Kreuzgraben I und II an der Landstraße 126, doch hoch nach Brefeld fährt nur noch der Schulbus. Das soll sich spätestens ab 1. Oktober ändern, wie gestern die Stadtpressestelle offiziell mitteilte.

Ab diesem Tag will die Stadt probeweise für sechs Monate eine Anbindung anbieten. Das Unternehmen Bustouristik Wobido, das für die Stadt auch den Schulbusverkehr betreibt, fährt dann an den Wochentagen dreimal von Brefeld nach Sulzbach und zweimal wieder zurück, hieß es aus dem Rathaus.

Beim Abschlussgespräch der Sommertour in Brefeld am vorigen Dienstag bei der türkischen Gemeinde teilte dies Bürgermeister Michael Adam mit. Nach Angaben von Adam will das Unternehmen diese Fahrten in den Schulbusverkehr einbinden. Für die geplanten Abfahrtszeiten bedeutet dies: Die erste Tour ab Brefeld ist morgens um 8.05 Uhr. Der Bus fährt eine Schleife über das Einkaufszentrum am Quierschieder Weg und ist gegen 8.12 Uhr am Bahnhof. Dort endet die Tour. Zurück geht es um 11.55 Uhr ab Bahnhof. Die Tour führt dann übers Einkaufszentrum nach Brefeld. Ankunft ist dort gegen 12.05 Uhr. Eine Minute später geht es dann von Brefeld wieder nach Sulzbach. Am Nachmittag gibt es ab 13.40 Uhr ab Brefeld erneut eine Schleife über das Einkaufzentrum zum Bahnhof und wieder zurück. Die Fahrtkosten für eine Tour beziffert der Sulzbacher Bürgermeister auf 1,50 Euro. Die Gesamtkosten für den halbjährigen Probebetrieb gibt er mit 4000 Euro an.

Das Geld kommt aus dem Stadtsäckel. Adam stellt aber klar: „Nach den sechs Monaten ziehen wir Bilanz und schauen nach, ob das Angebot auch angenommen wird.“ Bevor das Projekt startet, gibt es laut Bürgermeister Adam noch Einzelheiten zu klären. So braucht das Busunternehmen noch die Konzession für die Strecke. Adam hofft, dass dies zügig passiert.

Ursula Kopp und Margarethe Schulz, die bei der Sommertour dabei waren, finden diese Lösung prima. „Dann kommen wir viel besser nach Sulzbach zum Einkaufen“, erklärten die Frauen. Sie wollen die neue Anbindung auf jeden Fall nutzen. red

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein