A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Püttlinger Open-Air-Programm „Umsonst und Draußen“ lockt viele Besucher an

Symbolbild

Symbolbild

Ein bisschen so war es, als wären sie nie weg gewesen, die vielen Gäste auf dem Püttlinger Bahnhof. Bereits eine gute Stunde vor Konzertbeginn herrschte sehr reger Andrang, wer auf einen der begehrten Plätze an den Tischen hoffte, musste sich sputen. Auch die Bahnsteigkante wimmelte nur so von Gästen, in den hinteren Reihen hatten etliche gut vorbereitete Gäste Campingstühle mitgebracht. Und, das dürfte wohl am Freitagabend auch eine ganz entscheidende Rolle gespielt haben, sogar das Wetter hatte ein Einsehen mit den Open-Air- Fans und spielte bei der Eröffnung des 24. Sommerfahrplans auf dem historischen Bahnhofsgelände mit.

 

„Umsonst und draußen“ - unter diesem Motto lädt das Kulturforum Köllertal zu diesen Konzertabenden im Sommer am alten Bahnhof ein. „Für uns ist das heute Abend ganz ungewohnt, es regnet ja mal nicht“, stellte Thomas Heinen, Sänger der Klaus Heuser Band, lachend fest. Für die beliebte Band um den Ex-Gitarristen und Songschreiber der Kölner Band BAP, Klaus Heuser, war der Auftritt in Püttlingen der letzte vor der Sommerpause, zugleich aber der Startschuss für die Konzertreihe.

 

„Die Zeit des Wartens hat endlich ein Ende“, verkündete Heike Kolling-Krumm vom Kulturforum, und erntete dafür von den Gästen tosenden Beifall. Mit dem sparten nicht nur die eingefleischten Fans der Kultband. Handgemachte Musik, eingängige Melodien, die zu Herzen gehen, sie begeisterten das Publikum. Mitgebracht hatten die Musiker ihre aktuelle Produktion „What's up?“. Die Zuhörer durften sich auf viel musikalische Abwechslung freuen. Die Band kam mal rockig daher – „Leute, tut so, als seid ihr auf einem Rockkonzert“ –, mal wurde es sehr emotional. Fast alle Gäste genossen auch die leisen Töne der Band, die hier ihre Virtuosität bewies. Schade nur, dass einige Gäste ihre Biergartenstimmung nicht aufgaben, und so vielleicht die außergewöhnlichen Momente des Abends verpassten.

 

Die Band, das betonte Klaus „Major“ Heuser, der natürlich nicht ohne seinen schwarzen Lederhut nach Püttlingen gekommen war, genoss diese fast intime Atmosphäre auf dem Bahnsteig sehr. „Gerade kommen wir von einem Konzert in Köln mit 50 000 Besuchern im Stadion, heute spielen wir zum Abendessen“, sagte er. Bis in den späten Abend begeisterte die Band und sorgte so für den perfekten Start in den Sommerfahrplan 2016, der bereits am kommenden Freitagabend um 19.30 Uhr mit J.R.&The Screamers seine Fortsetzung erfährt.

 

Zum Thema:

 

Die weiteren Konzerte im Sommerfahrplan, jeweils freitags, 19.30 Uhr: J.R.&The Screamers – Rock und Blues der amerikanischen Musikgeschichte mit Jürgen Rath und Rudi Spiller: 8. Juli. Boppin'B – Rock'n'Roll aus Aschaffenburg zum Mittanzen auf dem Bahnsteig: 15. Juli. The Soulfamily – Funk, Soul und Rhythm'n'Blues mit Elmar Federkeil: 22. Juli. Slowhand – Eric Clapton Tribute: 29. Juli. Jack in the Green – Folkrock um den Sänger Thomas Weigel: 5. August. Thomas Blugs Rockanarchie feat. Jürgen Zöllner – Rockklassiker: 12. August. Honey Creek – Bluesrock mit dem amerikanischen Sänger James Boyle und der neuen CD „Devils Lullaby“; im Vorprogramm die Nachwuchsband As it happens, Sieger des Bandwettbewerbs „Musiktrain 2016“: 19. August. cim
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein