A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Püttlinger Radarfallen: Fast 4400 Knöllchen in vier Wochen

Knapp 2200 Mal in vier Wochen hat es bei jeder der beiden neuen Püttlinger Radarfallen in der Sprenger Straße und in der Köllner Straße geblitzt. Diese Zahlen hat die Verwaltung in ihrem zweiten Zwischenbericht zum Modellversuch „Stationäre Verkehrsüberwachung“ dem Hauptausschuss des Püttlinger Stadtrates vorgelegt.

Wie schon im ersten Zwischenbericht zu den beiden Anlagen In der Humes und am Bahnhof stell- te sich heraus, dass es in der ersten Woche am meisten geblitzt hat. In der Sprenger Straße 399 Mal stadteinwärts, stadtauswärts sogar 499 Mal; in der letzten Woche der Erhebung waren es nur 198 und 172 Geschwindigkeitsübertretungen. Ähnliche Zahlen legte die Verwaltung für die Köllner Straße vor.

Jetzt fehlen noch zwei Anlagen: in der Riegelsberger Straße in Köllerbach und in der Hauptstraße in Etzenhofen. An der Riegelsberger Straße ist im Einmündungsbereich der Bärenbergstraße bereits das Fundament gegossen, im Juli soll sie in Betrieb gehen.

Nach Schwierigkeiten, den geeigneten Standort zu finden, kann dann auch die Säule in der Hauptstraße die Arbeit aufnehmen. Einen ersten Standortvorschlag hatte die Verwaltung abgelehnt, weil er zu weit vom Fußgängerüberweg an der Wendalinuskapelle entfernt war. Denn gerade diesen Übergang wolle die Verwaltung unbedingt schützen, da es dort häufig zu gefährlichen Situationen mit Schulkindern gekommen sei. In einem Fall sei der Schulweghelferin sogar regelrecht die Kelle aus der Hand gefahren worden.

Jetzt wird die Messstelle an die Trafostation nahe der Bushaltestelle gebaut, ein entsprechender Gestattungsvertrag mit der VSE ist dazu schon abgeschlossen. Sobald die letzte Radarfalle dann in Betrieb geht, beginnt die vereinbarte Probezeit von sechs Monaten.

Die Verwaltung musste bisher viel Kritik einstecken, nur vereinzelt gab es Lob für die Blitzer. Es hieß, die Messungen seien unnötig, da es in Püttlingen keine Unfallschwerpunkte gebe. Damit das so bleibe, seien Kontrollen erforderlich, sagt dagegen die Verwaltung. al







 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein