A8 Neunkirchen Richtung Luxemburg Zwischen AS Dillingen-Süd und Dreieck Saarlouis Gefahr durch defekten LKW, Standstreifen blockiert (21:54)

A8

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Rechte Szene: Polizei verhindert Skinhead-Konzert in Bernkastel

Bernkastel-Kues. Am Samstagabend (15. Mai 2010) verhinderte die Polizei ein Skinhead-Konzert im Kreis Bernkastel-Kues. Mehr als 100 Personen der rechten Szene wollten in einer Grillhütte feiern.

Gegen 19 Uhr hatte ein größeres Polizeiaufgebot umfangreiche Kontrollmaßnahmen an einer Grillhütte im Bereich Andel (Stadt Bernkastel) durchgeführt. Dabei überprüften die Beamten zahlreiche Personen, bei 30von ihnen wurde die Identität festgestellt und ihre Fahrzeuge wurden überprüft. Dabei stellten die Beamten einen PKW fest, in dem sich eine große Menge indizierter CD´s, T-Shirts mit Hakenkreuz- und Hitlermotiven sowie weitere Devotionalien befanden, die bei solchen Veranstaltungen üblicherweise zum Verkauf angeboten werden. Der PKW wurde mitsamt dem Inhalt sichergestellt und durch einen Abschleppdienst zur Polizeiinspektion Bernkastel-Kues gebracht. Den überprüften Personen wurden Platzverweise erteilt, weiteren Personen, die zur Grillhütte fahren wollten, wurde der Zutritt untersagt. Die Beamten leiteten Strafverfahren gegen mehrere Anwesende wegen diverser Tatbestände ein, darunter wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Bernkastel, die durch zwei Vertreter in den Einsatz vor Ort eingebunden war, wurde das Abspielen von Musik untersagt. Die bereits aufgestellte Verstärkeranlage und Lautsprecherboxen wurden abgebaut und von der Polizei sichergestellt.

Ein Teil der "Gäste" begab sich daraufhin in eine Gaststätte nach Osann-Monzel. Auch hier nahm die Polizei mehrere Personalien auf. Die Betroffenen  wurden darauf hingewiesen, dass sie bei festgestellten Rechtsverstößen mit weiteren polizeilichen Maßnahmen bzw. Gewahrsamnahmen rechnen müssen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein