A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen Dreieck Friedrichsthal und AS Elversberg Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (11:52)

A8

Priorität: Sehr dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Rettung? Gute Chancen für Saargummi-Übernahme

Experten sagen eine eine Saargummi-Übernahme bis Ende April voraus. Fünf Firmen sind als Interessenten in der engeren Wahl.

Experten sagen eine eine Saargummi-Übernahme bis Ende April voraus. Fünf Firmen sind als Interessenten in der engeren Wahl.

 Wadern. Die Bemühungen um die Rettung des insolventen Dichtungs-Spezialisten Saargummi aus Wadern-Büschfeld kommen offenbar in die entscheidende Phase. Fünf internationale Unternehmen aus der Autozulieferer-Branche seien in der engeren Auswahl für die Übernahme, sagte gestern Wirtschaftsstaatssekretär Joachim Kiefaber (FDP) nach einem Treffen mit den beiden Insolvenzverwaltern und dem Betriebsrat. „Ich bin zuversichtlich, dass eine Übernahme bis Ende April erfolgen kann.“ Angeblich sollen die favorisierten Interessenten nach Informationen bereits bis Mitte Februar verbindliche Angebote für das Unternehmen vorlegen, das hauptsächlich Gummidichtungen für Autos herstellt.

"Alle Interessenten stehen hinter Büschfeld "

Über Namen der potenziellen Käufer schweigen sowohl Landesregierung als auch Insolvenzverwalter und Betriebsrat. Ein Interessent, der börsennotierte polnische Kunststoffhersteller und Automobilzulieferer Boryszew, teilte mit, er sei für die zweite Runde im Insolvenzverfahren qualifiziert. Es wurde jedoch nicht bestätigt, dass Boryszew zu den aussichtsreichen fünf Interessenten zählt.

Betriebsratschef Arno Dühr machte den verunsicherten rund 1100 Mitarbeitern in Büschfeld Hoffnung: „Alle Interessenten stehen hinter Büschfeld und wollen den Standort in seiner Größe erhalten.“ Am 5. Februar finde eine Betriebsversammlung statt, auf der die Belegschaft über den Stand des Insolvenzverfahrens informiert werde. Die Nachfrage nach den Produkten von Saargummi ist nach Angaben Dührs hoch. Rund 140 Leiharbeiter seien derzeit in Büschfeld beschäftigt. 40 von ihnen sollen ab März einen befristeten Vertrag beim Unternehmen erhalten. mzt

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein