A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Sankt Ingbert-West Standstreifen blockiert, Gefahr durch defektes Fahrzeug (07:44)

A6

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Rheinland-Pfalz bei Wirtschaftsfreiheit vorn



Saarbrücken/Mainz. Rheinland-Pfalz rangiert bei der wirtschaftlichen Freiheit aller Bundesländer auf dem dritten Rang. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der liberalen Friedrich-Naumann-Stiftung in Berlin. Danach landete Bayern mit 7,6 von 10 möglichen Punkten auf Platz eins vor Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Das Saarland rangiert mit 6,8 Zählern auf Platz sechs der 16 Bundesländer, liegt jedoch nahezu gleichauf mit Niedersachsen (Platz fünf) und Hessen (Platz sieben).

Schlusslicht ist Berlin, wie die Stiftung am Samstag mitteilte. Die Studie beruhte auf Daten des Jahres 2007. Mögliche Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise seien nicht enthalten, hieß es.

Die wirtschaftliche Freiheit in den ostdeutschen Ländern ist demnach im Durchschnitt geringer als in den alten Bundesländern, vor allem weil die Staatstätigkeit in den neuen Ländern erheblich größer ist. Die neuen Länder haben jedoch den Rückstand von 1994 bis 2007 erheblich verringert und allesamt Berlin überflügelt. Insbesondere Thüringen und Brandenburg haben fast zu der unteren Gruppe der alten Länder aufgeschlossen, die durch Bremen und Hamburg verkörpert wird.

Bewertet wurde die wirtschaftliche Freiheit anhand von Kriterien wie Staatsausgaben, staatlichen Investitionen, dem Anteil der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst, Sozialleistungen, Finanzhilfen und Steuersätzen. Die Autoren wiesen darauf hin, dass mehr wirtschaftliche Freiheit Hand in Hand gehe mit einem höheren Pro-Kopf-Einkommen, einem stärkeren Wirtschaftswachstum und einer niedrigeren Arbeitslosigkeit.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein