B423 Homburg Richtung Habkirchen Zwischen AS Einöd und Einmündung L212 ein Fahrstreifen blockiert, Unfall (15:41)

B423

Priorität: Dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Riesige Resonanz auf Fahndungsaufruf: Erste Hinweise zu mutmaßlichem Kinderschläger gehen bei Kripo ein

Symbolfoto.

Symbolfoto.

 Die Suche nach dem Schläger, der in Primstal auf einen zwölfjährigen Jungen eingedroschen haben soll, läuft auf Hochtouren. Nach SZ-Informationen erhielt die Kriminalpolizei in St. Wendel seit der öffentlichen Suche über unsere Zeitung ab Dienstagnachmittag bereits Hinweise. Allerdings müssten diese noch ausgewertet werden. Erst dann könnten die Ermittler sagen, ob diese bereits auf eine heiße Spur hindeuten.

Die Leserresonanz auf den Bericht über die feige Tat ist immens. Die Prügelattacke hatte für das junge Opfer im Krankenhaus geendet (wir berichteten).

Demnach schlug ein Mann unvermittelt auf ein Kind ein, haute plötzlich auf einen gerade mal zwölf Jahre alten Jungen. Der wird dabei dermaßen verletzt, dass Ärzte den Tholeyer in einer Klinik behandeln müssen. Seit diesem Vorfall ist der Täter flüchtig. Seit dem Primsrock-Festival am 6. September gegen 21 Uhr, als der junge Musikfan mit seinem Vater die Konzertreihe besucht hatte.

Mittlerweile besitzt die St. Wendeler Polizei ein Video. Dieses hat brisantes Material – zumindest für den Schläger. Der Film zeigt, wie der Kerl zuhaut. Mit einem Bild von ihm aus der Aufzeichnung suchen die Ermittler nach ihm. Zur Person: 1,80 Meter, kräftig, 30 bis 35 Jahre, kurze Haare. Zur Tatzeit trug er ein dunkles Polo-Shirt und bis zur Wade hohe Springerstiefel. Entweder steckte die Hose in den Schuhen oder war hochgekrempelt.

Zeugenhinweise an die Polizei in St. Wendel, Telefon (0 68 51) 89 80.
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein