A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Rocco del Schlacko lässt Sauwasen beben

  Köllerbach. Bald sieht man sie wieder durchs Köllertal pilgern: Tausende junger Musikfans auf der Suche nach Essen, Getränken, Zigaretten und – bei Regen – nach Gummistiefeln. Vom Sauwasen zieht es sie in die Einkaufsmärkte nach Köllerbach, Püttlingen und Riegelsberg und wieder zurück.

24 000 Besucher werden es auch in diesem Jahr wieder sein, wenn vom 11. bis 13. August das Musikfestival Rocco del Schlacko seine 13. Auflage feiert (Fotoshow: Rocco del Schlacko 2010) . Was vor zwölf Jahren als kleiner, aber feiner Musik- Event am Fuße der Püttlinger Bergehalde begann, hat sich zu einem der 50 größten Festivals in Europa entwickelt, wie Veranstalter Thilo Ziegler erzählt.

22 Bands rocken in diesem Jahr die Bühne. Darunter Die Fantastischen Vier oder die australische Band Pendulum, die in London lebt und arbeitet und dort laut Ziegler bereits Doppel- Platin bekommen hat und eigentlich nur auf Großfestivals in Europa spielt. Das Rocco- Festival hat sich über Jahre einen hervorragenden Ruf erarbeitet. So etwas geht nur, wenn professionell gearbeitet wird.

„Die Technik stammt aus München und Köln, der Lichtoperator ist der von Rock am Ring. Die Bühne bietet alle Standards, die man heute für große Konzerte braucht – Videowalls, Stroboskope, Moving- Head-Scheinwerfer und und und“, erklärt Ziegler. Zusätzlich bringen viele Bands weitere Lkw voll Technik mit – eine logistische Herausforderung für alle Helfer. Der Aufwand hat natürlich seinen Preis. Mehr als eine Million Euro verschlingt das dreitägige Festival nach Angaben Zieglers. Eine Summe, die nur mit Hilfe von Sponsoren zu bewältigen ist. Allein der Headliner, also die Hauptband, kassiert um die 100 000 Euro.

„1000 Leute sind an den drei Festival-Tagen im Einsatz. Für Technik, Security und vieles mehr. Wir kümmern uns in Wechselschichten um die gesamte Gastronomie. Die Stände sind 72 Stunden lang geöffnet.“ Ein Festival dieser Größe birgt auch Risiken – das Love-Parade- Unglück von Duisburg hat sich gerade gejährt. Doch hier arbeiten die Veranstalter seit vielen Jahren professionell und eng mit der Polizei zusammen.

„Nach Duisburg wurde unser Sicherheitskonzept von den Behörden erneut auf den Prüfstand gestellt“, erzählt Ziegler, und es hielt stand: „Wir wissen auf die Person genau, wie viele Menschen auf das Gelände kommen. Wenn wir ausverkauft sind, kommt keine Person zusätzlich mehr rein.“ Alleine ließe sich so etwas nicht stemmen. Hier arbeitet eine ganze Region mit und hilft. Entsprechend haben sich auch die Einzelhändler in Köllerbach, Püttlingen und Riegelsberg das Rocco-Wochenende bereits dick im Kalender angestrichen. Denn auch sie machen ein gutes Geschäft, wenn vom 11. bis 13. August wieder die Karawanen junger Musikfans vom Sauwasen durchs Köllertal und wieder zurück pilgern. Wie etwa vor einigen Jahren, als aufgrund des Dauerregens alle Gummistiefel ausverkauft waren – saarlandweit.

AUF EINEN BLICK

Fürs Musikfestival Rocco del Schlacko vom 11. bis 13. August auf dem Sauwasen im Köllerbacher Ortsteil Herchenbach gibt es nur noch einige hundert Restkarten. Die Tickets kosten zwischen 35 und 54 Euro. hei

:: www. rocco-del-schlacko.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein