B41 Saarbrücken Richtung Idar-Oberstein Zwischen Einmündung Dudweiler-Landstraße und Autobahnauffahrt Anschluss A623 Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (23.08.2017, 23:45)

B41

Priorität: Sehr dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

RockCamp in Saarwellingen mit Gästen aus England und USA

Bei der diesjährigen
Ausgabe des RockCamps
werden sechs Bands erwartet (Symbolfoto).

Bei der diesjährigen Ausgabe des RockCamps werden sechs Bands erwartet (Symbolfoto).

Das RockCamp Open-Air-Festival in Saarwellingen geht in diesem Jahr in die zweite Runde und bietet am Freitag, 5. Juli, wieder Party und Rock auf dem Festivalgelände hinter dem Freibad. Die jungen Organisatoren haben erneut internationale Künstler verpflichtet: Sechs Bands werden auf der Bühne stehen.

Nachwuchsmusiker treten auf Headliner sind die Punkrocker Anti-Flag aus den USA, Co-Headliner wird die die britische Band Skindred sein. Da die Festival- Macher schon in der Vergangenheit bei Vorgänger-Festivals immer ein gutes Händchen bei Newcomern bewiesen – die dann kurz nach ihrer Verpflichtung im Landkreis Saarlouis ihren Durchbruch hatten – kommen auch dieses Jahr wieder Nachwuchsmusiker wie The Broadway Killers aus Dänemark aber auch traditionell zwei regionale Bands. 2013 sind das die im Südwesten weit bekannten NNP und Trust Me I Lie.

Und schließlich rockt noch die Band Atlas Losing Grip aus Schweden die Bühne, unter anderem zusammengesetzt aus Ex- Mitgliedern der Satanic Surfers. Das Festivalgelände hat für Rockfans schon Tradition, berichten die RockCamp-Organisatoren: 1985 standen hinter dem Saarwellinger Freibad zum ersten Mal Bands auf der Bühne. Die Jusos hatten damals den Angaben nach Künstler wie Klaus Lage & Band und das Blues Brothers Band Project engagiert. „Schon damals strömten mehr als 2000 Menschen nach Saarwellingen“, berichtet Stefan Mohr, einer der RockCamp-Organisatoren. Bis 1999 fand das Saarwellinger Open-Air regelmäßig statt, erzählt er weiter.

Ein geglückter Neustart Nach einer Pause ging das Non- Profit-Open-Air 2005 unter neuem Namen als „RockWell" an den Start.

2012 schließlich vereinten sich das RockWell und Antattack-Festival- Team, um, der Tradition verpflichtet, gemeinsam wieder internationale Künstler nach Saarwellingen zu bringen (wir berichteten). Der Start im vergangenen Jahr war mit Hunderten Besuchern geglückt. Der Erfolg soll in diesem Jahr wiederholt – oder besser noch übertroffen – werden, hoffen die Veranstalter. Mit ihrem Kooperationspartner, dem Kulturamt der Gemeinde Saarwellingen, haben die jungen Festival-Macher einen ebenfalls Konzert-erfahrenen Mitstreiter an ihrer Seite. red

 Weitere Informationen und Karten gibt es für 27,50 Euro im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet.

 www.facebook.com/RockCampFestival

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein