A8 Luxemburg Richtung Neunkirchen Zwischen Dreieck Saarlouis und AS Dillingen-Süd Unfall mit LKW, Stau zu erwarten (17:16)

A8

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Russische Schock-Anrufe erschrecken Dillingerinnen

Dillingen. Die Anrufer verlangten auf Russisch eine große Geldsumme: Ein Mädchen sei eine Treppe heruntergestoßen worden. Beide Male logen die Anrufer ihren Opfern vor, es seien enorme Operationskosten entstanden und die müssten bezahlt werden. Die Anrufer würden gleich vorbeikommen und das Geld in bar in Empfang nehmen.

Im ersten Fall war angeblich der Ehemann der angerufenen Frau der Täter. Im zweiten Fall hatte angeblich der Sohn der Angerufenen das Mädchen die Treppe heruntergestoßen. Ganz schön frech: Im zweiten Fall hörte die angerufene Dame sogar eine weinerliche Stimme - irgendjemand immitierte ziemlich schlecht die Stimme ihres Sohnes und jammerte ihr vor, es sei etwas Schlimmes passiert.

In beiden Fällen war der Vorfall frei erfunden. Als die Damen am Telefon energisch nachfragten, wer denn da dran sei, wie die Beteiligten hießen und wann und wo das alles denn passiert sei, legten die Betrüger ganz schnell wieder auf.

Die Polizei warnt dringend davor, auf solche Betrüger-Anrufe einzugehen: Sie bittet, keinesfalls Geld zu übergeben. In Deutschland werden ärztliche Bahndlungen via Krankenkasse abgewickelt und müssen nicht bar gezahlt werden. Die Angerufenen sollte immer nachfragen, wann, wo, auf welche Weise der angebliche Unfall geschehen sei. Dabei stellt sich meist schnell heraus, ob der Vorfall erlogen ist.

Außerdem bittet die Polizei darum, sie über solche Anrufe zu informieren. In der Vergangenheit wurden Personen aus dem ehemaligen Ostblock als Täter ermittelt und festgenommen.






Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein