L 365, Vollsperrung für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen in der Ortsdurchfahrt Sitzerath, aufgrund eines liegengebliebenen Schwertransportes Für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen besteht keine Vollsperrung. (19.09.2017, 01:43)

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

SV Auersmacher Titelverteidiger im Masters-Finale

Tim Stegerer (rechts) vom SV Auersmacher beim Zweikampf - Der SV Auersmacher geht als Titelverteidiger in das Masters-Finale am kommenden Sonntag in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle. (Symbolfoto)

Tim Stegerer (rechts) vom SV Auersmacher beim Zweikampf - Der SV Auersmacher geht als Titelverteidiger in das Masters-Finale am kommenden Sonntag in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle. (Symbolfoto)

Auersmacher. Auch wenn der Trainer des Fußball-Oberligisten SV Auersmacher, Jörn Birster, das Ergebnis angeblich schon vorher wusste, mussten die beiden Gruppen des Hallenmasters-Finalturniers noch ordnungsgemäß ausgelost werden. So geschehen am Samstagabend im SZ-Forum in Saarbrücken. Der Titelverteidiger aus Auersmacher trifft demnach in der Gruppe A auf Gastgeber SV Röchling Völklingen, Lokalrivale SV Bübingen und Mit-Favorit SV Mettlach. In die Gruppe B gelost wurden der FV Eppelborn, der SV Limbach-Dorf, die Spvgg. Hangard und der SV Losheim. Das Turnier wird am kommenden Sonntag in der Völklinger Herrmann-Neuberger-Halle ausgetragen.

„Gib mir deinen nächsten Tippschein mit“, scherzte Birster über seine Vorahnung. Weniger Glücksspiel, sondern eher sorgfältige Auswahl sollte er bei der Nominierung der zwölf Hallen-Fußballer für das Masters walten lassen. „Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen haben wir ja das Problem, dass fast alle Spieler gerne in der Halle spielen. Im Moment habe ich elf Feldspieler für zehn Positionen“, sagte der am Freitag 40 Jahre alt gewordene Trainer.

Die Torhüter stehen mit David Cuccu und Dirk Jank ebenso fest wie acht sichere Kandidaten für das Feld. Dazu gehören wird auch Tim Stegerer, der am Samstag von Journalisten und den Trainern der Masters-Teilnehmer zum besten Hallenspieler der Wintersaison gewählt wurde. „Den endgültigen Kader werde ich erst im letzten Training vor dem Masters bekannt geben. Bis dahin muss man ja auch abwarten. Wir haben am Mittwoch noch ein Testspiel gegen Klarenthal, und es kann immer mal was passieren“, sagte Birster, der dennoch nicht auf eine natürliche Auslese durch die Verletzung eines Spielers hofft.

Ansonsten hat sich das Lazarett des Oberligisten nicht wie erhofft gelichtet, obwohl man für die restlichen Saisonspiele einen „Quasi-Neuzugang“ zur Verfügung hat: „Andreas Wellner und Michael Simon fallen immer noch aus. Hinzu kommt Lukas Becker, der sich eine schwere Knieverletzung zugezogen hat. Dafür ist Patrick Quinten zum ersten Mal nach seinem Wechsel schmerzfrei und quasi ein Neuzugang“, sagte Birster, der mit seiner Mannschaft am 11. Januar und mit insgesamt „19 gesunden Spielern“ in die Vorbereitung startete. Darunter waren mit Mike Brückerhoff, Zé Mario, Tim Stegerer und Valentin Solovej aber auch einige angeschlagene Spieler, die mit einer Grippe oder leichten Verletzungen zu kämpfen hatten.

Dennoch bereut es Birster nicht, wie in den Jahren zuvor intensiv an der Hallenrunde teilgenommen zu haben („Das mit den Verletzungen kann überall passieren“), und freut sich vielmehr auf das wohl wichtigste von zahlreichen Duellen mit dem Ortsnachbarn aus Bübingen: „Die waren ja eigentlich schon weg vom Fenster und haben dann unser topbesetztes Turnier gewonnen. Das gibt nochmal einen wahnsinnigen Schub an Selbstvertrauen.“

Am vergangenen Samstag – einen Tag nach Birsters Geburtstagsfeier mit 150 Gästen im Auersmacher Clubheim – trafen beide Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz aufeinander. Der Oberligist gewann mit 5:2. „Ich wollte nicht, dass die Mannschaft sich auf der Feier zurückhält, und deshalb mussten die Jungs schon auf die Zähne beißen“, sagte Birster.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein