L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saar-IHK rechnet mit zwei Prozent Wirtschaftswachstum

Saarbrücken. Die saarländische Industrie- und Handelskammer (IHK) blickt optimistisch auf das kommende Jahr. Nach dem überdurchschnittlich starken Einbruch des vergangenen Winterhalbjahrs werde die Saar-Wirtschaft im kommenden Frühjahr wieder kräftig aufholen, schreibt die IHK in ihrem Konjunkturausblick für 2010. Für das kommende Jahr geht die Kammer von einem Wachstum von gut zwei Prozent aus.

Ihren Optimismus zieht die Kammer aus den positiven Konjunktursignalen weltweit. „Die Weltwirtschaft wird voraussichtlich mit einer Rate von gut drei Prozent wachsen“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch. „Davon wird die exportorientierte Saar-Wirtschaft stärker profitieren können als binnenorientierte Wirtschaftsräume.“

Zwar liegt die Exportquote des Saarlandes laut IHK mit knapp 48,5 Prozent nur leicht über dem Bundesdurchschnitt von 44 Prozent. Allerdings müsse man auch noch all die Teile, Systeme und Komponenten einrechnen, die von Saar-Unternehmen an andere Unternehmen zugeliefert und dann in alle Welt verkauft würden, so Giersch. Damit sei der Export ein entscheidender Faktor der Saar-Wirtschaft.

In den ersten neun Monaten des Jahres ist der Export im Saarland nach Angaben des statistischen Amtes mit einem Minus von 27 Prozent auf knapp acht Millionen Euro stark eingebrochen. Deshalb geht die IHK jetzt von einer entsprechenden Erholung aus.

Auch bei der Arbeitslosigkeit zeigt sich die IHK optimistisch: „Wir rechnen nicht damit, dass die Arbeitslosigkeit im Jahresdurchschnitt über 45.000 steigt“, sagt Giersch. Die Arbeitskammer hat für das kommende Jahr 50.000 Arbeitslose prognostiziert. Im November waren im Saarland 37.100 Menschen ohne Arbeit. Um den Aufschwung nicht zu gefährden, mahnt die IHK eine Aufwertung des Industriestandorts an: „Das Land muss alle Chancen nutzen, die Attraktivität des Standortes Saarland weiter zu verbessern“, sagt Giersch. 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein