A1 Trier Richtung Saarbrücken Zwischen AS Tholey und Parkplatz Schellenbach Unfall, rechter Fahrstreifen gesperrt (18:01)

A1

Priorität: Sehr dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saar-Italiener wählen Mini-Parlament

Saarbrücken. Wie die italienische Konsulin in Saarbrücken, Susanna Schlein, unserer Zeitung mitteilte, stellen sich vier Listen zur Wahl.  Es handelt sich um die konservative Liste „Volk der Freiheit“, die der Partei des italienischen Regierungschefs und Medienmoguls Silvio Berlusconi nahe steht, die linksorientierte Liste „Italiener in Europa“ sowie zwei weitere Listen, die politisch weniger eindeutig gebunden sind: die „Union der Italiener im Saarland“ sowie die der Katholischen Mission im Saarland nahe stehende Liste „Wir Frauen“, auf der ausschließlich Frauen antreten. Auf jeder Liste stehen zwölf bis 16 Kandidaten.

Das „Komitee“, eine Art Mini-Parlament der Italiener im Saarland, hat seine Geschäftsstelle in der Saarbrücker Preußenstraße 19. Das zwölfköpfige Gremium soll das Konsulat, das seinen Sitz in der Johannisstraße 2 hat, in sozialen und kulturellen Belangen beraten. Nach der Wahl am 20. März wird das neue „Komitee“ am 4. April aus seiner Mitte einen Präsidenten wählen. Zuletzt hatte Giacomo Santalucia dieses Amt inne. Im Jahr 2007 hatte das Außenministerium in Rom das „Komitee“ aufgelöst, weil es in zwei Lager gespalten und infolge einer Patt-Situation nicht mehr handlungsfähig war. Santalucia kandidiert diesmal nicht selbst für die Berlusconi-Liste, ist aber deren Initiator. Er hat nach eigenen Angaben alle wahlberechtigten Italiener im Saarland angeschrieben, wirbt mit Plakaten und Flyern für seine Liste und wird von Aldo Di Biagio unterstützt, der der Berlusconi-Fraktion im italienischen Abgeordnetenhaus in Rom angehört. Santalucia sitzt für die CDU im Gemeinderat von Eppelborn und kandidierte für die Saar-CDU auch schon bei der Europawahl. Der bekannteste Mann der linken Liste ist Giovanni Di Rosa, der sowohl der sozialdemokratisch orientierten „Demokratischen Partei“ Italiens als auch der SPD-Fraktion im Schwalbacher Gemeinderat angehört. Die „Union der Italiener im Saarland“ wird von dem IG-Metall-Mitglied Salvatore Fonte angeführt, der nach eigenen Worten „keine Parteipolitik“ betreiben möchte. An der Spitze der Frauen-Liste steht die Lehrerin Liliana Calabrese.

Ein wichtiges Thema für alle Listen sind die von der Regierung in Rom beschlossenen Kürzungen der Mittel für die Auslandsitaliener, die insbesondere Sprach- und Kulturkurse betreffen. Einige in der italienischen „Community“ befürchten gar, dass das Konsulat in Saarbrücken dicht gemacht werden könnte. Die Liste „Wir Frauen“ will die verhärteten Fronten aufbrechen, die es im alten „Komitee“ gab, und setzt sich für echte Ganztagsschulen ein. Heute werden laut Konsulin Schlein die Wahlunterlagen zugestellt. Sie bittet alle, die sie bis zum 5. März nicht erhalten haben, beim Konsulat unter der Nummer (06 81) 66 8 33-20 anzurufen. Am Freitag, 20. März, müssen die ausgefüllten Stimmzettel im Konsulat eingegangen sein. Man kann per Briefwahl abstimmen oder die Unterlagen dort vorbeibringen. Der Briefkasten des Konsulats wird in der Nacht vom 20. auf den 21. März um Punkt null Uhr versiegelt. Die mit großer Spannung erwartete Stimmenauszählung beginnt am Samstagvormittag um zehn Uhr im Konsulat und ist öffentlich.

Norbert Freund 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein