A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Sankt Ingbert-West und AS Sankt Ingbert-Mitte Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (07:44)

A6

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saar-Minister: Vorsicht bei Silvester-Böllern!

Saarbrücken. „Die fröhliche Stimmung bei der traditionellen Silvesterknallerei darf nicht zu Leichtsinn im Umgang mit Feuerwerkskörpern führen“, sagte Gesundheitsminister Georg Weisweiler gestern. Tausende Menschen in Deutschland erlitten in der Silvester-Nacht akute Gesundheitsschäden, insbesondere Hörschäden und Verbrennungen durch Silvesterknaller. „Wer sich und seine Mitmenschen schützen will, muss einfach Abstand halten“, so Weisweiler. Schon beim Kauf sollten Verbraucher darauf achten, dass auf der Verpackung die Kennzeichnung mit CE-Zeichen und Registriernummer oder die BAM -Zulassungsnummer der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung aufgedruckt ist. Dadurch werde gewährleistet, dass nur geprüftes Kleinstfeuerwerk verkauft wird.

Kracher richtig lagern

Zu Hause sollten Feuerwerkskörper sicher gelagert werden: auf dem warmen Ofen und neben Kerzen und Tannenbaum seien keine geeigneten Lagerplätze, so der Gesundheitsminister. Nach dem Sprengstoffrecht wird Kleinstfeuerwerk in zwei Kategorien eingeteilt: Kategorie 1 – Tischfeuerwerk und Wunderkerzen – dürfen Kinder erst ab einem Alter von 12 Jahren besitzen und abbrennen. Für den Erwerb und Umgang mit Kleinfeuerwerk der Kategorie 2 – Raketen, Sonnenräder und Chinaböller – muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Der Verkauf des Silvesterfeuerwerks wird aus Sicherheitsgründen zeitlich begrenzt. Das Abbrennen von Kleinfeuerwerk ist nur zum Jahreswechsel, also am 31. Dezember bzw. 1. Januar eines Jahres erlaubt. Weitere Informationen gibt es in einer Broschüre, die im Internet heruntergeladen oder kostenlos bestellt werden kann. red

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein