A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Saarbrücken-Fechingen und AS Sankt Ingbert-West Gefahr durch defekten LKW, rechter Fahrstreifen gesperrt (14:32)

A6

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saar-Schüler bei Bundesjugendwettbewerb für NS-Aufarbeitung ausgezeichnet

Symbolbild

Symbolbild

Zwei saarländische Schülergruppen sind am Donnerstag in Berlin für ihre Projekte zur Aufarbeitung der Zeit des Nationalsozialismus ausgezeichnet worden. Die Arbeitsgruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ der Alex-Deutsch-Schule in Neunkirchen-Wellesweiler sowie die Jugendlichen in der „Stolperstein-AG“ der Gesamt- und Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle/Nonnweiler-Primstal zählen zu den 13 Preisträgern des Bundesjugendwettbewerbs „Denkt@g“ der Konrad-Adenauer-Stiftung .

Der mit 3000 Euro dotierte erste Platz ging an Paul Hartmann und Felix Wolf aus Hessen für ihr Projekt „Karls Eschwege“. Den zweiten Platz mit 2000 Euro errang das Friedrich-Gymnasium Freiburg mit dem Beitrag „Der Freiburger Kreis“. Den dritten Platz, prämiert mit 1000 Euro, erhielt das Städtische Gymnasium Herten mit dem Projekt „Geschichte provoziert“. Die beiden Projekte aus dem Saarland erhielten Anerkennungspreise.

Die Neunkircher Schüler hatten in ihrem Projekt „Erinnerungen an Alex Deutsch“ die Lebensgeschichte des 2011 verstorbenen Namensgebers ihrer Schule und Auschwitz-Überlebenden Alex Deutsch aufgearbeitet. Die Schüler aus Türkismühle wurden für ihre Ausstellung „Multimediale und inklusive Erinnerungsarbeit: Jüdisches Leben in der Gemeinde Nohfelden“ ausgezeichnet (wir berichteten).

Mit dem „Denkt@g“-Wettbewerb ruft die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung seit 2001 junge Menschen zur Auseinandersetzung mit der Judenvernichtung und der NS-Diktatur, Rechtsradikalismus, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Gewalt auf.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein