A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Schwalbach und AS Schwalbach/Schwarzenholz Gefahr durch defektes Fahrzeug, Standstreifen blockiert, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (07:46)

A8

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saar-Spektakel beginnt am Freitagabend

Wasser marsch und Bühne frei! Von Wettkämpfen auf dem Fluss über die „Kinder-Feuerwehr-Schule“ am Ufer bis zu Stars auf dem Tbilisser Platz bietet das „Saar-Spektakel“ ein vielseitiges Programm. Wir geben einen Überblick, was die bis zu 300 000 Besucher des größten Volksfestes der Region vom 5. bis 7. August in der saarländischen Landeshauptstadt erwartet:

 

Auf den Bühnen: Zu einem über 20-stündigen Gratis-Programm mit 19 Künstlern lädt „Radio Salü“ vor dem Staatstheater ein. Rockig geht's freitags, ab 20 Uhr, unter anderem mit „The Voices of Rainbow“ los. Die Band besteht neben zwei Ex- Rainbow-Sängern aus Musikern von Deep Purple , Whitesnake & Co. und spielt die Hits der Hard-Rock-Größen.

 

Am Samstag geht es ab 16 Uhr mit der Showformation von Bootz-Ohlmann weiter. Es folgen durch Casting-Shows bekannt gewordene Künstler wie die Dillinger „Deutschland sucht den Superstar“-Finalistin Meltem Acikgöz (17.15 Uhr), Jesse Ritch (18 Uhr), Sarah & Pietro Lombardi (20 Uhr) sowie Percival (21 Uhr). Mit von der Partie sind zudem die 90er-Jahre-Boyband Touché (19.15 Uhr) sowie das frühere Teenie-Idol Sasha (22.30 Uhr).

 

Zum Start des Sonntags-Programms wird ab 14 Uhr der „Radio Salü Newcomer“ gesucht. Nach dem Duo Wir (17.15 Uhr) und der Schlager-Boyband „Feuerherz“ steigt ab 19.30 Uhr die „Sommer & Fun Party“ mit Jürgen Milski , Loona und Jürgen Drews als Top-Act.

 

Auf der schwimmenden Bühne am Saarkran treten zudem Bands wie The Soulfamily (Freitag, 20.30 Uhr), Stereo Empire (Samstag, 20.30 Uhr) und Dynamic Lounge (Sonntag, 20 Uhr) auf. Auch im Festzelt auf den Saarwiesen gibt es Live-Musik sowie das „Festival der Shanty-Chöre“ (Samstag, 15 Uhr).

 

Auf der Saar: Das Programm wird am Freitag, 20.15 Uhr, mit einer Schiffs-Ouvertüre offiziell eröffnet. Um 22 Uhr folgt das Fackel-Rudern. Und am Samstagabend, 22 Uhr, soll der Fluss bei der Darbietung der „Societas Draconis“-Feuerkünstler funkeln. Zuvor bekämpfen um 19 Uhr die Hilfskräfte bei ihrer Einsatzübung einen simulierten Brand.

 

An allen Tagen werden auf der Saar die Drachenbootrennen ausgetragen. Die Besucher können mit den Booten der Bundeswehr und Polizei , den Gerätschaften des Wasser- und Schifffahrtsamtes, Personenschiffen, schwimmenden BBQ-Donuts sowie den Fähren des THW den Fluss entern. Auch die Trendsportart Stand-up-Paddeling kann ausprobiert werden.

 

Am Flussufer: „ Wasser marsch“ heißt es an allen Tagen in der „Feuerwehrschule“. Neben dem Kinderpark unterhalb des Staatstheaters gibt es auch im Fischerdorf an der Bismarckbrücke eine Aktionsfläche für die jungen Gäste. Ein Enten-Angel-Spiel sowie Schnuppertauchen gehören ebenfalls zum Programm.

 

Im 26 000-Liter-Tauchtruck an der Alten Brücke können auch die älteren Besucher die Sportart ausprobieren. Zudem laden ein Hochseilgarten, ein Segway-Parcours sowie ein Überschlag-Simulator zum Mitmachen ein. Im neuen „Themenpark der Innovationen“ präsentieren sich die Einsatzkräfte.

 

Zum Thema:

Wegen des Saar-Spektakels gibt es auch diverse Straßensperrungen: Die beiden Straßen Am Stadtgraben und Schillerplatz sind von Freitag, 5. August, 17 Uhr, bis Montag, 8. August, 5 Uhr, gesperrt. Das Parkhaus Karstadt bleibt über die ausgeschilderten Umleitungen erreichbar. Um zum Parkhaus Staatstheater zu gelangen, werden Verkehrsteilnehmer, die von der Wilhelm-Heinrich-Brücke kommen, gebeten, über die Betzen-, Stephan-, Dudweiler-, Richard-Wagner-, Martin-Luther-, Egon-Reinert-, Großherzog-Friedrich- und Bleichstraße zu fahren. Ab dort ist das Parkhaus ausgeschildert. Auf der Wilhelm-Heinrich-Brücke ist für Autos aus Richtung Dudweilerstraße die Rechtsabbiegerspur zur A 620 nach Saarlouis gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer müssen eine komplette Runde durch den Kreisel fahren und können dann die Auffahrt auf die A 620 Richtung Saarlouis nehmen. Die Veranstalter empfehlen, auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen und das Angebot an Bussen und Saarbahnen zu nutzen. Die Autos können an den „Park & Ride“-Plätzen entlang der Saarbahntrasse abgestellt werden. Weitere Infos im Internet unter www.saarbahn.de und bei der Kundenhotline des Saar-VV unter der Nummer (0 68 98) 5 00 40 00. mv

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein