A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saar-Uni: Weiter Streit um Studiengebühren

Saarbrücken. Ein „Bündnis gegen Studiengebühren“ (BgS) wollen die Studierenden des Saarlands schließen. Doch mit wem? Die zahlreichen Aktionen der zurückliegenden Wochen fanden eher wenig Beachtung. Nicht zuletzt die Bundeskanzlerin soll, so wird sie von Studierenden zitiert, auf dem Ludwigsplatz die Studierenden ermahnt haben, anstelle zu demonstrieren lieber in die Bücher zu schauen. Angesichts solcher Äußerungen nimmt unter den Studierenden die Gleichgültigkeit an Protestaktionen zu.

Um ihren Forderungen doch noch Gehör zu verschaffen und zugleich in den Dialog mit Politikern zu treten, veranstaltete das BgS am Samstag ein „Fest für freie Bildung“ auf dem Max-Ophüls-Platz. Integriert in die Auftritte zahlreicher Bands stellten sich Vertreter der fünf wichtigsten Parteien den Fragen der Studierenden. Den Anfang machte der SPD-Vorsitzende Heiko Maas, der vorbehaltlos für die Abschaffung jeglicher Studiengebühren eintrat. Maas erinnerte in Anspielung an den amtierenden Regierungschef daran, dass die, die „Euch heute dazu anhalten, schnell zu studieren, sich selbst viel Zeit gelassen“ hätten. Wie Maas schlugen auch Grünen-Chef Hubert Ulrich sowie die Abgeordnete der Linken, Barbara Spaniol, vor, die derzeitigen – mit etwa zehn Millionen Euro bezifferten – Einnahmen aus den Gebühren durch Umschichtungen im Landeshaushalt, insbesondere aus dem Etat zur Wirtschaftsförderung, zu finanzieren.

Dagegen sprachen sich CDU-Generalsekretär Stephan Toscani sowie der stellvertretende FDP-Vorsitzende Manfred Baldauf klar für die Beibehaltung der derzeitigen Regelung aus, wobei insbesondere Toscani daran erinnerte, dass die Gebühren jederzeit durch einen zinsfreien Kredit zu leisten seien und später auch nur im Falle eines Verdienstes deutlich oberhalb von 2000 Euro netto in Raten ab 20 Euro zurückzuzahlen seien. anw  
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein