A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen Parkplatz Bischmisheim und AS Sankt Ingbert-West Baustelle, rechter Fahrstreifen gesperrt, stockender Verkehr, Stauende liegt im Kurvenbereich (16:14)

A6

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbahn-Streckenausbau kommt gut voran

Die Saarbahn.

Die Saarbahn.



Lebach. 101 Jahre nach Inbetriebnahme der früheren Köllertalbahn und 27 Jahre nach Einstellung des Personenverkehrs nimmt die neue Bahnstrecke zwischen Heusweiler und Lebach Gestalt an. Planungsingenieur Daniel Bürtel erläutert während einer Begehung mit Saarbahn-Geschäftsführer Norbert Reuter das Fortschreiten der Arbeiten. Baufirmen drücken aufs Tempo Sichtbarstes Zeichen beim Bau der Saarbahnstrecke bis Lebach sind die Schienen. Nachdem sie vor Wochen vom Haltepunkt Eiweiler Nord bis zum Spitzeichtunnel verlegt worden sind, werden sie nun zügig bis zum Haltepunkt Landsweiler Süd gelegt. Bereits im Frühjahr wurden die Oberleitungsmaste entlang der Strecke gesetzt.

Laut Bürtel stehen bereits 80 Prozent, der Rest werde aufgestellt, wenn die Arbeiten an den Brücken und anderen Gewerken fertiggestellt seien. Das aufwendigste und mit 600 000 Euro teuerste Überführungsbauwerk am Streckenabschnitt, die Brücke für den Landsweiler Landwirt Bauer, steht kurz vor ihrer Vollendung. Frank Collet von der ausführenden gleichnamigen Heusweiler Baufirma berichtet: „Diese Tage wurden wir mit der Brücke an sich fertig. In den nächsten Wochen dichten wir den Überbau noch ab und bringen die Randkappen an. Anfang September ist alles erledigt“. Bis dahin sollen auch die Arbeiten an den übrigen Brücken vollendet sein. Während der Haltepunkt Landsweiler Süd keine Probleme bereitete, mussten in Landsweiler Nord und Lebach Süd aufwendige Stützmauern zur Hangabsicherung errichtet werden.

Heikel war es laut Ingenieur Bürtel am Wünschberg, wo nach erster Planung der Hang bis unmittelbar an die Häuser reichen sollte. Nach Protesten der Anlieger wurde jedoch ein steilerer Hang mit einer Gabionenwand als Sicherung geplant und errichtet, sodass den Anwohnern noch ein ebener Geländestreifen von eineinhalb Meter bleibt. Neue Systemwechselstelle Ein weiteres Problem, das allerdings erst in sechs Jahren akut geworden wäre, wurde ebenfalls gelöst. Und zwar treffen hinter der Eisenbahnunterführung unter der Bundesstraße 268 in Richtung Bahnhof Lebach die Gleise der Bundesbahnstrecke Illingen-Lebach und die der Saarbahn aufeinander.

Die DB-Strecke, die derzeit noch mit Dieselloks befahren wird, soll ab 2018 elektrifiziert werden. Die Saarbahnzüge fahren mit 750 Volt Gleichstrom, die der Bundesbahn mit 15 000 Volt Wechselstrom. Da die Saarbahnfahrzeuge sowohl mit Gleich- als auch mit Wechselstrom fahren können, wird am Schnittpunkt beider Bahnlinien eine Systemwechselstelle errichtet. Die Saarbahn installiert zudem eine DBOberleitung bis zum Endpunkt, wird aber bis 2018 Gleichstrom einspeisen. Die Systemwechselstelle soll im kommenden Jahr gebaut werden.


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein