A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Heusweiler und Parkplatz Kutzhof Gefahr durch defektes Fahrzeug (18:49)

A8

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrückens Geschäftsleute starten in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts

Wie jedes Jahr ist die Innenstadt im Advent gut besucht. Wie kommen die Saarbrücker Geschäftsleute mit dem Andrang klar? Und wie läuft das Weihnachtsgeschäft? „Es ging dieses Jahr schon früher los“, sagt Salih Dalay, Inhaber von Dalay Zigarren . Die Kassenschlager seien traditionell Zigarren , ein guter Whiskey oder Rum für den Onkel, Opa oder den Ehemann. „Besonders am letzten Adventssamstag und an Heiligabend kracht es noch mal richtig“, sagt Dalay. An Heiligabend können die Last-Minute-Käufer noch bis 13 Uhr ihre Geschenke kaufen und verpacken lassen. Zwischen den Feiertagen verkauft Dalay hauptsächlich Zigarren , die sich die Kunden dann zu Silvester gönnen.
 

Kunden setzen auf Beratung

Ab der ersten Dezemberwoche startet das Weihnachtsgeschäft der Buchhandlung Bock&Seip. Besonders in den letzten beiden Wochen boomt das Geschäft im Familienunternehmen. „Auch dieses Jahr werden neben den normalen Verkäufen viele Onlinebestellungen getätigt“, erzählt Geschäftsführerin Dörte Heinrich. „Auch die Beratung vor Ort nimmt in der Vorweihnachtszeit zu“, ergänzt sie. Zwischen den Feiertagen werden die ersten Gutscheine eingelöst, bis Mitte Januar das Weihnachtsgeschäft ausklingt.

In den Saarbrücker Fifty-6-Schuh- und Modegeschäften geht's jetzt richtig los. „Die Geschenkewelle rollt ab etwa Mitte Dezember“, erzählt Inhaber Max Schoenberg. Auch an Heiligabend und Silvester haben die Fifty-6-Filialen geöffnet. „Leider fallen die Weihnachtstage dieses Jahr so, dass uns der Samstag entfällt“, klagt Schoenberg, „aber wir hoffen, dass die letzten Vorweihnachtstage das diesjährige Geschäft abrunden“, sagt Schoenberg. Seinen Verpackungsservice nutzen vor allem Herren bei Einkäufen in letzter Minute. Auch in der Gastronomie ist in der Vorweihnachtszeit einiges los. Jürgen Becker, Besitzer des Restaurants „Unter der Linde“ in St. Arnual, freut sich sehr auf die vielen Gäste.

„Wir sind im Dezember immer so gut wie ausgebucht, und das startet schon mit dem ersten Adventswochenende“, sagt der 50-Jährige. Bereits mittags treffen sich vor allem Geschäftsleute und bleiben im Advent gern mal länger sitzen.

Was zum Weihnachtsfest oder zur Firmenfeier nicht fehlen darf, ist die passende Frisur, also herrscht im Salon Dirk Lange Hochbetrieb. „Besonders in der letzten Woche vor Weihnachten geht es rund“, sagt Dirk Lange, „grundsätzlich haben die Kunden die üblichen Anliegen wie Schneiden und Färben, aber immer öfter lassen sie sich für die Firmenfeier extra stylen“, sagt der 49-Jährige. An Heiligabend öffnet der Salon bis 13 Uhr.

„An diesem Tag gibt es genau zwei Arten von Kunden“, erklärt Lange, „die einen möchten schick sein für die abends stattfindende Feier, die anderen möchten nach dem vorweihnachtlichen Stress einfach nur entspannen.“ Zwischen den Feiertagen und vor allem an Silvester herrscht noch mal Hochbetrieb, bis der Stress im Januar nachlässt.

Damit die Weihnachtsgeschenke rechtzeitig ankommen, ist Hochbetrieb im Hermes-Shop am Lerchesflurweg. „Ich muss schon immer nach dem Absender fragen, damit ich die Pakete schneller finden kann“, sagt Anja Birk, die im Hermes-Shop arbeitet. „Meistens ist montags hier immer sehr viel los, weil samstags keine Pakete abgeholt werden. Es sammelt sich daher alles vom Freitag, Samstag und Sonntag.“ Auch beim Lotto sei der Andrang wegen der Sonderauslosungen im Dezember größer.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein