A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Rohrbach und Kreuz Neunkirchen Unfallaufnahme, Gefahr (16:52)

A6

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücker Feuerwehr testet Super-Gebläse

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Nachrichten aus der Region Saarbrücken.

Güdingen. Selbst bei großen Feuerwehrübungen fällt die Spannung irgendwann ab. Wenn alle Aufgaben, vom Löschen des Feuers bis zum Bergen der Verletzten, gelöst sind, kommt in der Regel über Funk das Kommando „Übungsende“. Dann heißt es einpacken und zurück in die Gerätehäuser.

Nicht so beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Güdingen. Auf dem Gelände der Firma Schneider und Schneider an der Bühler Straße übten die Gastgeber mit Kameraden aus Bübingen, Fechingen, Schafbrücke, St. Arnual und Dudweiler. Sie alle erlebten ein beeindruckendes Gastspiel der Freunde aus Herbolzheim. Die wollten den Saarbrückern mal ihren Großlüfter vorführen. „Der soll bei Tunnelbränden eingesetzt werden, taugt aber auch bei so großen Hallen“, sagte der Güdinger Feuerwehrmann Hansjörg Bruch. Während die Lüfter der Saarbrücker einem Erwachsenen bis zu den Knien reichen, ist schon die Nabe des Mega-Lüfters zweieinhalb Meter vom Boden entfernt. Als die Gäste den Lüfter auf eine 15 Meter entfernte Baumgruppe richten, scheint es, als stünden sie in einem Sturm. 70 000 Euro würde ein solcher Apparat kosten, hat Saarbrückens Wehrführer Tony Bender erfahren. Wie ein solcher Lüfter ins Saarbrücker Feuerwehrkonzept passen würde, müsste noch diskutiert wer- Die Freiwillige Feuerwehr Güdingen und weitere Löschbezirke hatten bei ihrer Übung ein Werkzeug der Extraklasse zur Hand. Sie nutzten einen Lüfter, der sogar Tunnel bei Bränden vom Rauch befreien kann.

den. Er lässt sich an einen Schlauch anschließen und versprüht dann einen Wassernebel. Damit könnte man zum Beispiel großflächig Gasleitungen in der Nähe von Brandherden kühlen“, sagte Bruch. „Und man könnte ihn an die Lenkdrachenclubs der Region vermieten“, ulkte ein Scherzkeks am Rande der Übung.

Am Sonntag zeigte dann der Nachwuchs des Saarbrücker Löschabschnittes bei der Spedition Anterist und Schneider, was er schon drauf hat. Die Güdinger Vereine beteiligten sich im Laufe des Tages an der lustigen Spaßolympiade, die der Löschbezirk 23 Güdingen zum Tag der offenen Tür und zur Kirmes organisiert hatte. Damit nicht genug: Wer heute fröhlich weiterfeiern möchte, der ist den Güdingern beim Kerwe-Montag am Feuerwehrgerätehaus ein willkommener Gast

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein