L287 Neunkirchen-Wellesweiler Richtung Wiebelskirchen Zwischen Kreuzung Wellesweiler und Einmündung Wiebelskirchen Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (06:47)

Priorität: Sehr dringend

-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücker Gewürzhersteller Eppers will weiter wachsen

5000 Tonnen Gewürze und Saucen stellt Eppers pro Jahr her. Das Unternehmen beschäftigt 110 Mitarbeiter.

5000 Tonnen Gewürze und Saucen stellt Eppers pro Jahr her. Das Unternehmen beschäftigt 110 Mitarbeiter.

In ihren Geschmacksvorlieben unterscheiden sich ältere und jüngere Menschen erheblich, stellt Peter Eppers fest. Jungen Menschen könne es nicht scharf genug sein, während ältere Menschen mildere Varianten bevorzugten. Aus insgesamt 800 importierten Rohstoffen und Gewürzen erproben 25 eigene Köche und Fleischermeister neue Produktvarianten, die in Verkostungen mit Kunden getestet werden, bevor sie in die reguläre Produktion gehen. Von dort verlassen 5000 Tonnen Gewürze und Saucen jährlich das Fabrikgelände, 20 Tonnen täglich. Allein 14 Mitarbeiter sind im Bereich der Produktentwicklung und Qualitätssicherung tätig. Eppers beschäftigt insgesamt 110 Mitarbeiter.

90 Prozent der Produkte verkauft Eppers nach eigenen Angaben auf dem deutschen Markt, der Exportanteil nehme jedoch zu. Größte Abnehmer im Ausland sind die Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Österreich, Belgien, Spanien und Dänemark. Verkauft werden die saarländischen Produkte bei Supermarktketten wie Migros, Cora und Cactus. Im Inland sind die Produkte bei Großkunden wie Globus, Edeka, und Rewe zu finden sowie in zahlreichen Metzgereien, Bäckereien, Hotels und Gaststätten.

Mehr als 900 Rohstoffe

Beliebtestes Gewürz bei den Saarländern bleibe das Schwenkbratengewürz, heißt es. Davon werde aber auch immer mehr nach Frankreich verkauft, da zahlreiche Franzosen inzwischen ihre Lebensmittel in Geschäften auf der deutschen Seite kaufen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein