A8 Saarlouis - Neunkirchen Zwischen AS Saarlouis-Steinrausch und AS Nalbach in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (24.02.2018, 23:41)

A8

Priorität: Sehr dringend

-8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücker Museums-Nacht war der Renner

Über 800 Besucher waren am Samstag (15.0102011) auf die Lange Nacht des Museums gekommen.

Über 800 Besucher waren am Samstag (15.0102011) auf die Lange Nacht des Museums gekommen.

Besucher-Schlange im Foyer

Was ebenfalls verblüffte: Nicht nur junge Leute tummelten sich zu elektronischer Loungemusik von SR1-DJ Eric Dessloch, schlürften Cocktails am heftig belagerten Stand vom Coyote Café und chillten auf den Sitzgelegenheiten im Foyer. Freuten sich an den alten Schwarzweiß-Filmen, die auf den ehemaligen Eingang projiziert wurden, wo beispielsweise Emil Jannings als „Professor Unrat“ sich durch den unzüchtigen Morast des „Blauen Engels“ kämpfte. Oder versuchten, in die Ausstellung vorzudringen, wo die Saar-Künstler Dirk Rausch und Mane Hellenthal ihre Lieblingsbilder vorstellten. Nein, ein mindestens ebenso hoher Prozentsatz der Besucher hatte die 40 schon deutlich überschritten, so dass ein Meer grauer Köpfe durchs Foyer wogte.

Was diesen generationenübergreifenden Ansturm ausgelöst hat? Best-Wollbold ist ratlos. Vielleicht kam es ja in der Öffentlichkeit einfach sympathisch 'rüber, dass diese „Lange Nacht“ komplett von Studenten organisiert wurde, erstmals als Kooperation zwischen Museum und Saar-Uni: Unter der Leitung von zwei Museumsmitarbeiterinnen durften acht Student/Innen des Studiengangs „Historisch orientierte Kulturwissenschaften“ (HoK) Kreativität und Organisationstalent unter Beweis stellen und aufräumen mit einem langweiligen und verstaubten musealen Image. Also schlugen die Studis atmosphärisch einen Brückenschlag von den 20er Jahren bis heute, und damit's von außen schon wirkte, ließen sie einen Lichtdesigner die Fassade neonbunt anstrahlen. Hat offenbar funktioniert – nicht nur bei jungem Publikum. kek

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein