A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Heusweiler und Kreuz Saarbrücken Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, Gefahr durch defektes Fahrzeug totes Tier auf der Überholspur (21.11.2017, 23:34)

A8

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücker Polizei sagt Taschendieben den Kampf an

Die Kundin beugt sich arglos in die große Tiefkühltruhe des Supermarktes. Ihre Tasche liegt kurz unbeobachtet im Einkaufswagen. Die Verbrecherin hat die Beute längst im Blick, tritt blitzschnell in Aktion, reißt die Tasche an sich. Sie ist so auf ihre Tat fixiert, dass sie gar nicht bemerkt, wie eine Überwachungskamera alles filmt. Die Bilder helfen der Polizei.

Der Kampf gegen Taschendiebe ist eines der großen Themen im Alltag des Kriminaldienstes Saarbrücken. Dessen Leiter Christian Eckert stellte der Saarbrücker Zeitung am Dienstag die wichtigsten Massendelikte vor, mit denen er und seine Leute es zu tun haben. Die Zahl der Taschendiebstähle ragt mit einer Zunahme um 120 Prozent auf 570 Fälle im Jahr 2013 aus dem Zahlenwerk der Ermittler heraus. 2014 ist Entspannung nicht in Sicht. „Wir gehen wohl Richtung 800 Taten“, sagt der Kriminaldienstchef mit Blick auf die zurückliegenden Monate.

Die meisten Diebe sind kurz in Saarbrücken und reisen auf der Suche nach leichter Beute weiter. Eckert: „Es handelt sich um osteuropäische Tätergruppen.“ Bevorzugte Ziele sind die Bahnhofstraße sowie die großen Geschäfte entlang der Einkaufsmeile. „Viele Taten passieren, wo die Diebe sich und die Beute unbeobachtet wähnen. Sie schauen sich in den Läden ständig nach Gelegenheiten um, zuzugreifen.“

Sein Rat an die Kunden: „Lassen Sie Ihre Wertsachen wirklich keine Sekunde lang aus den Augen.“ Und wenn doch was passiert? „Erstatten Sie unbedingt Anzeige. Wir nehmen jeden Fall ernst, denn wir wollen die kriegen.“ Drei seiner Kollegen stimmen in der Karcherstraße die Einsätze gegen Taschendiebe ab. Polizisten gehen und fahren Streife – in Zivil und in Uniform. Andere beraten den Saarbrücker Handel. Videoüberwachung auf dem neusten Stand ist viel wert, um Täter zu überführen. Ohne solche Hilfsmittel sind die Aussichten minimal, Taschendieben habhaft zu werden, liegen die Aufklärungsquoten im einstelligen Prozentbereich.

Etwas höher sind mit Quoten von 15 bis 20 Prozent die Erfolgsaussichten beim Massendelikt Einbruch. 460 Tageswohnungseinbrüche gab es 2013 in Saarbrücken, zehn Prozent mehr als 2012. Besonders häufig waren Burbach und Malstatt betroffen.

Die Polizei will die Täter und ihre Hintermänner erwischen, aber auch den Bürgern helfen. Den Bestohlenen – und allen anderen, damit sie gar nicht erst zum Opfer werden. 

Die Polizei gibt kostenlos Rat gegen Straftäter. Termine, Infos: Tel. (06 81) 9 62 35 35. Rat gibt’s in St. Johann auch bei der Kontaktpolizei montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr, Tel. (06 81) 9 32 16 66. Ist das Team außer Haus, rufen die Beamten zurück.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein