A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücker Richter sperren skrupellosen Schläger weg

Das Opfer lebt seit vier Jahren mit dem Verurteilten zusammen. Es ist ihre erste feste Beziehung. Gemeinsam haben sie eine Tochter (2). Glücklich war diese Beziehung selten: Im Laufe der Zeit gab es immer wieder Eifersucht und Streit. Außerdem nahm der Mann Drogen – Hasch und Ecstasy. Die junge Frau: "Wenn er nichts gehabt hat ist er bei jeder Kleinigkeit ausgerastet!" Und diese Ausraster waren erheblich: Der arbeitsscheue Angeklagte schlug die junge Frau skrupellos und in menschenverachtender Weise zusammen.

Selbst während der Schwangerschaft verprügelte er sie häufig und verletzte sie dabei lebensgefährlich.

In erster Instanz wurde der mehrfach vorbestrafte Angeklagte zu einer dreijährigen Jugendstrafe verurteilt. Im Berufungsverfahren versuchte er nun eine Strafmilderung zu erreichen. Begründung: Er habe seine Freundin unter Drogen verprügelt. Sein Verteidiger beantragte daher zwei Jahre und acht Monate. Während der Haft wolle er eine Therapie machen.

Sowohl die Bewährungshelferin als auch der Oberstaatsanwalt glaubten nicht an Taten im Drogenrausch. Das sei ein Schutzvorwand, um besser davonzukommen. Nach seiner bisherigen Lebensführung, gebe es für den Angeklagten eine sehr ungünstige Prognose. Dem folgten die Richter.
szn/Alexander Will
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein