A1 Trier Richtung Saarbrücken Kreuz Saarbrücken Gefahr durch defektes Fahrzeug in Richtung A8 Merchweiler, gefährliche Situation in der Ausfahrt, Standstreifen blockiert (09:08)

A1

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücker Zoo: Millionen Miese - Eintritt wird deshalb teurer

 Die Einzelkarte für den Saarbrücker Zoo soll ab 2013 acht Euro kosten.

Die Einzelkarte für den Saarbrücker Zoo soll ab 2013 acht Euro kosten.

Saarbrücken. Der Zoo auf dem Eschberg macht konstant Verluste: Rund 2,6 Millionen Euro waren es 2009 und 2010, im vergangenen Jahr betrug das Minus 1,9 Millionen Euro – positiv wirkte sich hier eine Erbschaft in Höhe von rund 500.000 Euro aus, sagt Dezernent Schrader.

Jetzt sollen die Zoobesucher tiefer in die Tasche greifen. Schrader wird dem Stadtrat vorschlagen, die Einzelkarte für Erwachsene von 6,50 Euro auf acht Euro zu erhöhen. Das sind 23 Prozent mehr. Kinder ab sechs Jahre zahlen künftig 3,50 Euro statt 2,50 Euro. Auch Behinderte werden nicht verschont. Alle vergünstigten Karten sollen ab 2013 fünf Euro statt 3,50 Euro kosten. Schrader betont aber, dass Inhaber der Sozialcard weiterhin für 3,50 Euro in den Zoo gehen können. Kinder bis sechs Jahre zahlten nichts. Wilhelm Brixius, kaufmännischer Direktor des Tiergartens am Eschberg, meint: „Wir machen das nicht gerne. Aber es ist wirtschaftlich geboten. Wir beabsichtigen aber, die Preise mittelfristig nicht weiter zu erhöhen.“ Er betont, der Zoo sei so teuer wie ein Kinobesuch.

Brixius und Schrader weisen außerdem darauf hin, dass der Zoo deutlich attraktiver sei und weitere Investitionen folgen werden. Das Seehundbecken ist fertig, die Renovierung des Gorilla-Freigeheges habe begonnen. 2013 folgt das Pinguin-Gehege. Bei Letzterem übernehme der Verein „Freunde des Saarbrücker Zoos“ den Eigenanteil der Stadt, das Land bezuschusse beide Investitionen, erklärt Dezernent Schrader.

Hohe Fixkosten

Das Problem des Zoos seien die hohen Fixkosten, sagt Brixius und zählt sie für 2011 auf: 1,8 Millionen Euro Personalkosten, 1,3 Millionen Euro für Energie, weitere 120?000 Euro für Futter. Außerdem müsse der Zoo eine Pauschale von 200?000 Euro an die Stadt, zum Beispiel für Leistungen der Kämmerei oder des Rechtsamts, aufbringen. Diese interne Verrechnung sei aus steuerrechtlichen Gründen notwendig, sagt Brixius.

Schrader erklärt: „Der Zoo hat in der Vergangenheit gespart, aber die Tariferhöhungen und die Energiekosten fressen das gleich wieder auf.“

Zudem Trotzdem soll der Zoo seine Verluste senken und 100.000 Euro bis Ende 2013 sparen. Schrader weiß: „Preissteigerungen sind unerfreulich. Dafür will der Verbraucher ein gutes Angebot haben.“ Das biete der Zoo. Der Tiergarten sei sehr beliebt. 200?000 Besucher zählte die Stadt in diesem Jahr bisher, teilt Schrader mit. Er berichtet von Bussen voller Zoofreunde aus Frankreich, die sich die Tiere in Saarbrücken anschauen: „Das Image hat sich deutlich verbessert.“ Schrader und Brixius glauben nicht, dass die Preiserhöhung Besucher abschreckt. Viele treue Kunden hätten Jahreskarten. Die kostet für Familien künftig 60 statt 50 Euro.

Schrader: „Wenn wir die Preise nicht erhöhen, steigt das Haushaltsdefizit der Stadt aufgrund der Tariferhöhungen und Energiekosten weiter. Wir sind auch weiterhin einer der preiswertesten Zoos in der Region.“ Und was ist mit Sponsoren? Nach Angaben Schraders unterstützen drei Firmen mit größeren Beträgen den Zoo. Weitere zu finden, sei sehr schwierig, meint er. Der Markt sei hart umkämpft. Die wenigen großen Firmen im Saarland hätten ihren Hauptsitz außerhalb und seien nicht bereit, Sponsoring in Saarbrücken zu betreiben.

Hintergrund

Die Zoos in Neunkirchen und Kaiserslautern verlangen für die Erwachsenen-Einzelkarte 6,50 Euro – wie in Saarbrücken bisher. Die Verwaltung will den Preis auf acht Euro anheben. Kinder bis sechs Jahre können dann kostenlos in den Zoo. In Neunkirchen gilt das nur für Kinder unter drei Jahren, in Kaiserslautern für Kinder unter vier Jahren. Die Jahreskarte für Familien soll auf 60 Euro steigen. In Neunkirchen kostet sie 65 Euro, in Kaiserslautern 55 Euro. Schwerbehinderte haben in diesen Zoos freien Eintritt, in Saarbrücken zahlen alle Behinderten denselben Betrag. sm

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein