A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarbrücker retten ihre Telefonzelle in letzter Sekunde

Unerwartete Wendung in letzter Sekunde: Die Telefonzelle am Saarbrücker Schlossplatz, die Bürger in einen Bücherschrank umfunktioniert hatten, kann stehen bleiben.

Unerwartete Wendung in letzter Sekunde: Die Telefonzelle am Saarbrücker Schlossplatz, die Bürger in einen Bücherschrank umfunktioniert hatten, kann stehen bleiben.

Und plötzlich war alles doch ganz einfach: Die Telekom wird den Bücherschrank auf dem Schlossplatz nun doch nicht verschrotten lassen. Denn ein besonderer Fan der Lesezelle hat sich eingeschaltet.

Vor einer Woche war das noch ganz anders. Sibille Strauch und ihre Tochter, die SPD-Stadtverordnete Josephine Ortleb, hatten die ehemalige Telefonzelle zu einem Bücherschrank umgestaltet, nach dem diese jahrelang stillgelegt vor sich hingammelte. Die Idee fand viele Anhänger. Der Schmökerkasten wurde von Anwohnern und den Initiatoren gepflegt, im Sommer eine Bank vor das Häuschen gestellt. Doch vor Kurzem schickte die Telekom ein Unternehmen, dass die Verschrottung organisieren sollte. Sibille Strauch wollte daraufhin die Zelle der Telekom abkaufen, doch als Antwort hieß es lediglich, dass man diese Telefonzelle nicht erwerben könne, da es sich um eine Zelle mit Spitzdach handele. Die sei ein Sondermodell, dass unter den Gesichtspunkten des Denkmalschutzes auf dem Platz angefertigt worden sei.

Auch die SZ versuchte das Prozedere zu ergründen, bekam aber nur Standardantworten vom Telekommunikationsgiganten. Sibille Strauch und Josephine Ortleb richteten daraufhin eine Facebookseite ein, um ihre Bücherzelle zu retten. Mit großer Resonanz: Die Seite fand über 900 Anhänger im Netz.

Als Sibille Strauch dann letzte Woche aufgefordert wurde, den Bücherschrank leerzuräumen, versuchte der Regionalverband, auf dessen Grund die Zelle steht, noch was zu erreichen. Und siehe da: Die Telekom bemerkte, wie groß die Aufmerksamkeit um Telefonzelle geworden war.

Der Regionalverband Saarbrücken hat jetzt eine entsprechende Vereinbarung mit dem Unternehmengeschlossen. Wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo mitteilt, werde die Aufbaugesellschaft Saarbrücker Schloss (ASS) als Tochtergesellschaft des Regionalverbandes die Telefonzelle für 150 Euro kaufen. Zuvor hatte die Telekom auf Bitten des Regionalverbandsdirektors den direkt bevorstehenden Abriss der Telefonzelle gestoppt und sich bereit gezeigt, über das weitere Vorgehen zu sprechen. „Der Schlossplatz ist ein beliebter Platz und die Buchinitiative wird von vielen Flaneuren, Touristen und Gästen genutzt. Die Bücherzelle ist ein herausragendes Beispiel für das Engagement von Menschen, die durch Eigeninitiative ihr Lebensumfeld kulturell anreichern“, sagt Peter Gillo .
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein