A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler Zwischen AS Birkenfeld und AS Nohfelden-Türkismühle Gefahr durch defekten LKW, Standstreifen blockiert (01:10)

A62

Priorität: Dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarburg wird zum Besuchermagneten

ParisBerlin, LangerMütze, Klimaschock und Udo Lindenberg : Die Saarburger Markttage steigen von Freitag, 1. Juli, bis Sonntag, 3. Juli, in Saarburg . Offiziell eröffnet werden die Markttage am heutigen Freitag um 19.30 Uhr, das Programm beginnt bereits am Nachmittag. Start am Samstag ist um 20 und am Sonntag geht's um 11 Uhr los, außerdem ist verkaufsoffener Sonntag.

 

Freitag: Ab 16 Uhr gibt es einen Inlineskate- und Longboard-Kurs, Airbrush-Tattoos, Kinderschminken, Hüpfburg und Kistenstapeln auf dem City-Parkplatz. Das Musikprogramm startet um 19 Uhr mit der Band 5er WG auf der Jugendbühne City-Parkplatz. Um 19.30 Uhr werden die 40. Saarburger Markttage auf der Sparkassen-Bühne Fruchtmarkt eröffnet. Um 20 Uhr wärmt DJ Folz das Publikum auf der Volksbank-Bühne Boemundhof auf. Ab 21.30 Uhr spielt dann die Band Cover Up am Fruchtmarkt und die Gruppe Roxxfrech heizt den Leuten am Boemundhof ein.

 

Cover Up: Diese Gruppe hat sich der Musik der letzten drei Jahrzehnte verschrieben. Von Abba bis zu Nena ist ziemlich alles vertreten, was die 30 Jahre musikalisch hergeben. Auch Melissa Etheridge , Pink, Bob Marley , Bryan Adams , Robbie Williams lässt die Band hochleben. Das Gesangsgespann Lorenza, Silvia und Mike Fees wird unterstützt von ihren Bandkollegen Tobias Griebel (Bass), O.G. ( Gitarre ), Ralf Wochele ( Schlagzeug ) und Holger Seeger (Keyboarder).

 

Roxxfrech: Sie machen alles nur auf Deutsch, sprich: Sie hauen dem Publikum nonstop deutschsprachige Hits um die Ohren. Alles ist dabei, Herbert Grönemeyer wird von Frida Gold abgelöst und Cro von den Toten Hosen überholt.

 

Samstag: Nach dem Vorprogramm ab 20 Uhr auf den Bühnen am Boemundhof und Fruchtmarkt geht es um 21.30 Uhr erst richtig los: Auf der Bühne am Boemundhof zollt die Band „Panik für Udo“ Lindenberg Tribut, während Klimaschock am Fruchtmarkt aufspielt.

 

„Panik für Udo“: Die Gruppe aus Viernheim hat sich der Musik Lindenbergs verschrieben und bringt dessen Songs der vergangenen 40 Jahre auf die Bühne. Die Band um Gründer und Sänger Ralph Hennicke setzt sich zusammen aus: Steffen Wagner und Florian Keather (beide Schlagzeug ), Michael Mrozek (Bass), Jürgen Kramp und Michael Gallei (beide Gitarre ) sowie Peter Pfitzner (Keyboards). „Panik für Udo“ wurde 2009 gegründet. Der ausschlaggebende Grund damals, wie Hennicke erzählt, war Lindenbergs Album „Stark wie Zwei“ von 2008.

 

Klimaschock: In der Ur-Neuen-Deutsche-Welle haben Sie ihre musikalische Heimat gefunden. Ebenso bereitet es der Band große Freude sich aktuelle Deutschrocksongs vorzuknöpfen und auf ihre Art zu präsentieren. Die Gruppe besteht aus Frontman Chris Kaiser, Sascha Kaudy am Schlagzeug , Harri Müller am Bass, Georg Meier an der Gitarre und Stefan Turnsek an den Keyboards. Die Band hatte ihren ersten Auftritt 1995 am Nachmittag auf dem Boemundhof – der schließlich wegen einer stürmischen Gewitterfront beendet werden.

 

Sonntag: 11 Uhr: Solexx auf der Volksbank-Bühne am Boemundhof. SoLexx sind: Sonja Hewer ( Gesang , Akustikgitarre, Djembe, Querflöte) und Alexandra Schwarz ( Gitarre und Gesang ), ein eingespieltes Team zweier saarländischer Musikerinnen. Das Programm von SoLexx spiegelt drei Jahrzehnte Pop, Soul und Folkmusik wieder. Sie spielen bekannte Songs, unter anderem von Cindy Lauper, Carole King , Melissa Etheridge , Sting oder Toto.

 

13 Uhr: Musikverein Steinfort (Luxemburg auf der Sparkassen-Bühne am Fruchtmarkt. Der Verein stammt aus einer kleinen Ortschaft nahe der belgischen Grenze. Sie spielen Blasmusik und zählen laut eigenen Angaben zurzeit rund 40 Musikanten. Unter der Leitung von Dirigent Laurent Bauvin, spielen sie alle Musikrichtungen der Blasmusik von der Klassik bis zur Moderne.

 

16.30 Uhr: ParisBerlin auf der Sparkassen-Bühne am Fruchtmarkt. Der Gruppe eine Musikrichtung zuzuordnen fällt schwer, musikalisch bedient sich das Duo Einflüssen von Rock, Pop, Country, Folk bis hin zum klassischen Chanson. Die Gruppe besteht aus Christophe Schoepp ( Gitarre und Gesang ) aus der Nähe von Metz und Chris Kaiser ( Gesang ) aus der Nähe von Trier.

 

18 Uhr: LangerMütze auf der Volksbank-Bühne am Boemundhof. Schlagzeuger Marco „Langer“ Jung und Dirk „Mütze“ Urnau, Sänger und Gitarrist, sind die Gründer der Band LangerMütze. Sie spielen Coversongs ebenso wie eigene Stücke. Zur Gruppe gehören außerdem Bass, Saxofon und Percussion. Alles von Pop, Rock, Schlager, Hardrock, Top 40, Partyhits, Discohits hat die Band im Gepäck.

 

18.30 Uhr: Cris Cosmo auf der Sparkassen-Bühne am Fruchtmarkt. Cosmo mischt deutsche Texte mit Pop, Reggae und Livebeats. Seine Konzerte verwandelt der Musiker, wie er selbst sagt, in eine Party. Er war für den Echo nominiert und nahm 2012 an Stefan Raabs Bundesvision Song Contest teil. Bei den Markttagen ist er schon zum zweiten Mal.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein