A8 Luxemburg Richtung Saarlouis Zwischen AS Merzig-Schwemlingen und AS Rehlingen Vollsperrung, Unfall (17:18)

A8

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarländer verrückt nach neuen Autos

Saarbrücken. Die Saarländer haben im ersten Halbjahr 2009 genau 9137 neue Autos mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres zugelassen. Das Plus ist nach Ansicht con Experten ganz eindeutig auf die Abwrack- oder Umweltprämie zurückzuführen, die aber im zweiten Halbjahr nur noch eine geringe Auswirkung haben dürfte, weil sich der Staatstopf dafür langsam leert.

Von Januar bis Ende Juni 2009 wurden im Saarland nach den amtlichen Zahlen des Flensburger Kraftfahrzeug-Bundesamtes (KBA) 29 636 Fahrzeuge (Vorjahresvergleichszeitraum: 20 499) neu zugelassen. Allein im Juni gab es nochmals einen prämienbedingten Riesenansturm auf 6330 neue Autos (Vorjahr: 3986). Die Erhöhung des gesamten Neufahrzeug-Marktvolumens brachte auch Marktanteilsveränderungen mit sich.

Unangefochtener Marktführer an der Saar ist nach wie vor die französische Marke Peugeot des PSA-Konzerns (Peugeot, Citroën) mit einem allerdings auf 16,58 (Vorjahr: 19,58) Prozent gesunkenen Marktanteil, aber gleichzeitig mit einer Zunahme der Zulassungen auf knapp 5000 Einheiten (Vorjahr: 4014). Bei Peugeot haben ebenfalls die kleinen Modelle 107 und 207 sowie die neu aufgelegte Sparversion (seit April 2009) des Modells "206 plus" kräftig zum Stückzahlzuwachs beigetragen.

VW die Nummer drei

Traditionelle Nummer zwei an der Saar ist seit langem die Marke Ford mit einem Anteil von 12,75 (Vorjahr: 9,66) Prozent, wobei auch hier die kleinen Modelle Ka und Fiesta, aber auch der in Saarlouis gebaute Focus über die Umweltprämie profitiert haben (Gesamtzulassungen an der Saar von Januar bis Juni 3780 gegenüber 1981 im Vorjahr).

Auf Platz drei folgt VW. Auch die Wolfsburger konnten an der Saar Boden gut machen und ihren Marktanteil von 8,71 auf 10,9 Prozent ausweiten. Die "Nobelmarken" Daimler und BMW mussten im Saarland allerdings spürbar Federn lassen (siehe Grafik).

Die geringsten Neuzulassungen am regionalen Markt verbuchten Saab mit zwölf (28), Jaguar mit 15 (15) und Landrover mit 21 (29) Autos.
Udo Rau (SZ)

Hintergrund


Bundesweit lag in den ersten sechs Monaten die Marke VW mit einem Marktanteil von 20,3 Prozent (418 870 Neuzulassungen gegen 319 301 im Vorjahr) vorne. Dahinter folgen als Nummer zwei Opel mit 9,1 Prozent Marktanteil, Ford mit 7,5 Prozent, Mercedes-Benz mit 7,1 und BMW/Mini mit 6,6 Prozent. Insgesamt wurden bundesweit im ersten Halbjahr 2,059 Millionen Fahrzeuge (Vorjahr: 1,632) neu zugelassen - 26 Prozent mehr als 2008. Davon geht ein hoher Anteil auf die Abwrackprämie zurück.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein