L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Saarländerin in Hessen von Freund erschossen und vergraben

Symbolfoto.

Symbolfoto.


Eine gebürtige Saarländerin, die seit zwei Monaten an ihrem Wohnort im hessischen Bad Nauheim als vermisst galt, wurde von ihrem Freund erschossen und später vergraben. Wie die Staatsanwaltschaft Gießen und das Polizeipräsidium Mittelhessen mitteilten, fanden Ermittler die Leiche der Frau auf dem Grundstück der Mutter des 50-jährigen Mannes in Nordrhein-Westfalen. Der Mann hat laut Staatsanwaltschaft und Polizei gestanden, dass er die 43-Jährige im Streit erschossen habe.

 

Die gebürtige Völklingerin war im April als vermisst gemeldet worden. Umfangreiche Suchmaßnahmen blieben erfolglos. Die Ermittler fanden keine Anhaltspunkte für einen Suizid oder ein freiwilliges Verlassen ihrer Wohnung. Eine Sonderkommission der Kriminalpolizei in Friedberg kam auf die Spur des 50-Jährigen aus dem nahegelegenen Butzbach. Laut Polizei konnte er „als Freund und letzte Kontaktperson der Frau“ ermittelt werden. Dabei, so die Staatsanwaltschaft, habe es „polizeiliche Auffälligkeiten“ gegeben, unter anderem soll es gegen den Butzbacher Strafanzeigen wegen des Verdachts der Nachstellungen gegen andere Frauen gegeben haben.

 

Nachdem sich der Tatverdacht gegen den 50-Jährigen erhärtet hatte, nahmen Polizisten ihn am vergangenen Mittwoch vorläufig fest. Außerdem wurden die Wohnungen des Mannes sowie seiner in Nordrhein-Westfalen lebenden Mutter durchsucht. Auf dem Grundstück der Mutter fanden die Ermittler schließlich die Leiche. Eine Tatbeteiligung der älteren Frau sei derzeit nicht zu erkennen, hieß es.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein